Wahlen in der BRD sind nicht nur illegal, sondern völlig sinnfrei- massive Wahlfälschung bewiesen

ddbNews von Andy Würger am 12.11.2018
Hessen im Oktober 2018. Das Stimmvieh wird an die Urne gerufen, um darin seine Stimmen zu entsorgen. So wird der BRD-Wahlmichel im Glauben gelassen, daß er in der Demokratiesimulation BRD, zutreffender ist Gesinnungsdiktatur BRD, etwas zu sagen hätte.
Das Ergebnis der Wahlsimulation in Hessen ist noch immer offen, da in Frankfurt am Main wohl mehr geschätzt als gezählt wurde und man angeblich nicht weiß, was jetzt zu tun ist. Das Ganze wird als Panne bezeichnet, wobei an dieser Stelle eine Panne klar verneint werden muß, sondern ganz offen von Wahlfälschung/Wahlbetrug gesprochen werden muß. Zum Thema Wahlfälschung sagt der Duden folgendes:

„da viele gültige Stimmzettel nicht ausgezählt wurden, ist der Vorwurf einer massiven Wahlfälschung gerechtfertigt“

Das Propagandamedium T-Online berichtete von diesen unglaublichen Vorgängen, allerdings ohne das Kind beim Namen, Wahlbetrug, zu nennen. Es muß also noch einmal nachgezählt und anschließend passend gemacht werden? Was ist mit den anderen Wahlkreisen in Hessen? Könnt ihr wirklich sicher sein, daß dort richtig gezählt und nicht einfach nur geschätzt wurde?
https://www.youtube.com/watch?v=V92FO9aP5c4
Anmerkung der Redaktion: Auch Wahlbeobachter, selbst wenn diese aus dem Ausland kämen, würden nichts an einer illegalen Wahl ändern. Eine Wiederholung der „Wahl“ macht aus einer illegalen „Wahl“ auch keine legale „Wahl“. Näheres dazu in den unten aufgeführten Links. Dieses Video habe ich hauptsächlich deshalb verlinkt, weil es zeigt, daß selbst das zwangsfinanzierte Propagandamedium WDR seine Propagandaopfer mit dem seltsamen Auszählungsverhalten in Frankfurt/M berieselte. Ob die Zuschauer verstanden haben, worum es da geht?
Bereits Stalin wußte, daß Wahlen nicht an der Urne, sondern beim Auszählen gewonnen werden. Der Bundesinnenministerdarsteller Seehofer brachte es auf den Punkt:

Bild: youtube.com

Nun dachte man nach der Wende in Mitteldeutschland, daß diese Wahlverarsche nun endlich ein Ende hat. Falsch gedacht, liebe Leser. Stalin, Pol Pot und ähnliche Verbrecher sitzen auch im Westen ganz tief in den Köpfen der Parteimitglieder, während das System dafür sorgt, daß sich durch „Wahlen“ niemals etwas ändern wird. Und manche glauben an eine Alternative für Deutschland ohne auch nur im Ansatz zu verstehen, was für eine Alternative das denn sein soll. Seht doch mal selbst:

Betrachtet man die angeblichen Ergebnisse der vergangenen Wahlen, so kann man sich nur noch an den Kopf fassen. Baden-Württemberg „wählt“ sich einen Grünen Altkommunisten, Bayern „wählt“ angeblich beinahe 20% grün und Hessen kann nicht mal „wählen“, weil da mehr geschätzt statt gezählt wird. Ob in Bayern und Franken auch voll verzählt wurde?
Wie dumm muß man eigentlich sein, um diese kriminellen Machenschaften einfach so hinzunehmen? Jeder erregt sich über die Politik der BRD-Politiker, gibt denen aber die eigene Stimme und diese werden dann anschließend durch die BRD-Schergen passend gemacht, damit die Pädo´s und andere Abartigkeiten Ministerpräsidentendarsteller auf der Show-Bühne präsentieren können und das System einfach so weiter gehen kann, als wenn nichts gewesen wäre.

Seid ihr wirklich alle bereits ausgemerkelt oder gar scheintot? Habt ihr das Leben eurer Kinder und Enkel, euer eigenes Leben, euer Land bereits abgehakt? Nein? Warum laßt ihr das alles zu?

Wir können mit einer Wahrscheinlichkeit von 99,9% davon ausgehen, daß seit Jahrzehnten auf den Gebieten der Verwaltungen der DDR und der alten BRD, wie auch in der BRD seit 1990 systematisch Wahlen gefälscht wurden. Wobei in der DDR nicht gewählt, sondern gefaltet wurde. Die BRD gibt ihren Sklaven wenigstens noch ein paar Möglichkeiten zur Auswahl, in der es aber auch nur darum ging und geht, welcher Halunke in die Taschen der Bewohner des Vereinigten Wirtschaftsgebietes sowie in die Taschen der Unternehmen greifen darf, um alle bis auf den letzten Tropfen Blut auszusaugen.
Also wenn das Wahlen sind, dann können wir locker darauf verzichten. Liebe Leser, wir verzichten gern darauf, da wir mit unseren Stimmen etwas weit besseres anfangen können, als sie in einer Urne zu entsorgen. Wir können diese Stimmen erheben und niemals mehr abgeben. Wir können diese Stimmen dazu einsetzen, um unsere Zukunft und vor allem die Zukunft unserer Kinder und Enkel so zu gestalten, wie wir es gern hätten und nicht wie es von einer Verbrecherbande vorgegeben wird. Dazu gibt es keine Alternative, und schon gar keine Alternative für Deutschland, weil wir unser wunderschönes Land behalten werden, weil wir in Frieden mit unseren Nachbarn leben werden, weil wir den von uns allen erschaffenen Wohlstand und  vor allem unsere Kultur weder von skrupellosen Polit-Gangstern, noch von Angehörigen der satanisch-vatikanischen Sekte und deren installierte Kaisern und Königen vernichten lassen werden. Ob die Menschen in den deutschen Gebieten, wie auch alle anderen auch in Anbetracht der bevorstehenden Unterzeichnung des Migrationspaktes noch die Kurve kriegen, oder doch lieber warten bis der klebrige Klaus den Untergang der Deutschen, Franzosen, Schweden und aller anderen europäischen Völker mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht verkündet?
Es ist völlig sinnfrei darauf zu hoffen, durch Wahlen etwas ändern zu können. Wäre das möglich, dann wären Wahlen längst verboten. Deshalb gilt es sich umfassend zu informieren und die eigene Stimme zu erheben. Wie das geht, erfahrt ihr in den unten stehenden Links.
 
www.ddbradio.org
www.verfassunggebende-versammlung.com
www.alliance-earth.com
ddbNews A., 12.11.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.