Weitere Einzelfälle

 der Fachkräftebereicherung

Bildergebnis für bilder messerungen in deutschlandBildergebnis für bilder messerungen in deutschland

München – Sexueller Übergriff auf 30-Jährige vor Festzelt – Täter ein 31-jähriger Afghane

München (BY) – Am Samstag, 28.09.2019, gegen 22:30 Uhr, konnten Zeugen im Biergarten vor einem Festzelt beobachten, wie ein Mann (31-jähriger Afghane) bei einer offensichtlich stark betrunkenen Wiesnbesucherin (30-Jährige aus Düsseldorf) saß und sexuelle Handlungen an ihr vollzog.

Südländer schlagen und treten grundlos auf 43-Jährigen ein

Erfurt  Am Freitagmorgen wurde ein 43-Jähriger in Erfurt von zwei Unbekannten angegriffen und verletzt.

10-jähriges Mädchen bei Messer-Attacke schwer verletzt

Bei einer brutalen Messer-Attacke in Nürnberg ist ein zehn Jahre altes Mädchen schwer verletzt worden!

Anwohner hatten in der Nacht zu Sonntag die Polizei über einen lautstarken Streit informiert. Die Polizisten entdeckten im Treppenhaus des Gebäudes Blutspuren.

Nach ersten Ermittlungen soll ein 30-Jähriger mit einem 31-Jährigen im Treppenhaus des Gebäudes in Streit geraten sein und diesem eine Flasche auf den Kopf geschlagen haben.

Daraufhin habe der 31-Jährige ein Messer gezogen und auf seinen Widersacher sowie eine Frau (30) und das Mädchen (10) eingestochen!

17-Jähriger stirbt nach Messerattacke im Altländer Viertel

STADE. Bei einem Streit im Altländer Viertel in Stade ist am Sonntagmorgen ein junger Mann ums Leben gekommen. Der 17-Jährige erlag seinen schweren Verletzungen unweit des Tatortes. Über die Hintergründe ist bisher wenig bekannt.

Nach Angaben von Polizeisprecher Rainer Bohmbach hat sich der 17-Jährige am Sonntagmorgen gegen 9 Uhr zusammen mit einem 24-Jährigen gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung in einem Mehrparteienwohnblock an der Hohenfriedberger Straße im Altländer Viertel in Stade verschafft. In der Wohnung hielt sich zu diesem Zeitpunkt der 37-jährige Bewohner auf. Er wollte die Männer zunächst nicht hineinlassen. Die drei gerieten in Streit. Nach TAGEBLATT-Informationen kam dabei ein Messer als Tatwaffe ins Spiel. Alle drei erlitten Verletzungen. Die Einbrecher und der Bewohner sollen sich gekannt haben.

Was genau sich in der Wohnung abgespielt hat, gibt den Ermittlern Rätsel auf. Fest steht: Der 17-Jährige und der 24-Jährige verließen fluchtartig die Wohnung und das Haus. Der 17-Jährige brach vor dem Hauseingang leblos zusammen. Wenige Minuten später eintreffende Polizeibeamte begannen mit der Reanimation – vergeblich. Auch die hinzugerufenen Notfallsanitäter des Rettungsdienstes des Deutschen Roten Kreuzes und ein Notarzt vom Stader Elbe Klinikum konnten dem jungen Mann nicht mehr helfen. Er verstarb vor Ort an seinen schweren Verletzungen.

 

Junge in Berlin vermisst. Mit ausdrücklicher Bitte um Teilen

photo_2019-09-30_19-22-40 - Kopie

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( 40 Bewertungen, 8 Stimmen)
Loading...