Merkel – Deutschland im Jahre 2019 und wie es seinen Untergang noch verhindern könnte

 

Wer ein florierendes Land in so kurzer Zeit wie möglich in so vielen  Bereichen wie möglich und so gründlich wie möglich zerstören möchte, der kann sich guten Rat bei Angela Merkel holen. Das katastrophale Ergebnis  ihrer Kanzlerschaft lässt nur einen Schluss zu:  Merkel hat Deutschland absichtlich und mutwillig zerstört. Sie denkt ja als Physikerin die Dinge angeblich immer vom Ende her.

Es kann weder Dummheit noch Inkompetenz und auch nicht Fahrlässigkeit sein, dass  aus einer blühenden und von der ganzen Welt bewunderten Nation, in der man vor zwei Jahrzehnten wirklich noch sehr gut und auch gerne leben konnte, ein  zutiefst gespaltenes, hoch verschuldetes, von Islamisten bedrohtes und dem wirtschaftlichen Kollaps geweihtes Land wurde.

 

 

Energiewirtschaft, Stromversorgung, Bundeswehr, Wohnungsnot, Altersarmut und  zunehmende Islamisierung sind noch längst nicht alle Baustellen in der Bundesrepublik

Der Wirtschaftsmotor Autoindustrie ist dank völlig überzogener Vorgaben bei Abgaswerten massiv ins Stottern geraten. Wie Dominosteine fallen auch die Zulieferer und im Wochentakt gehen tausende Arbeitsplätze verloren.

Nach Fukushima hat ein überstürzter und als Energiewende verkaufter Ausstieg aus der Atomindustrie zwar den zu entschädigenden Betreibern der sichersten Atommeiler der Welt Geld in die Kassen gespült, ebenso den eilig beauftragten Investoren in Windräder, der Strom für Verbraucher und Industrie aber ist so teuer wie nirgends in Europa. Täglich mehrmals muss inzwischen die Gefahr eines flächendeckenden Blackouts durch kurzfristige Gegenmaßnahmen oder Abschaltung großer Verbraucher abgewendet werden. Das Amt  für Katastrophenschutz hat den Bürgern bereits Krisenbevorratung  anempfohlen, denn staatliche Vorsorgereserven waren gestern…

Mit Sicherheit kontraproduktiv ist in diesem Szenario der populistische Hype um E-Scooter und Elektroautos

Sie hinterlassen bei ehrlicher Betrachtung noch dazu einen weitaus größeren ökologischen Fuß – bzw. Reifenabdruck als der gute alte Diesel. Dem Klima ist das alles sowieso egal, es erwärmt und verändert sich in erster Linie durch Sonnenaktivitäten und verschiedene Prozesse im Orbit. Das versuchen inzwischen zahlreiche ernsthafte Wissenschaftler den Greta-Jüngern verzweifelt näherzubringen. Von den Medien können sie allerdings mangels eigener Lobby keine Schützenhilfe erwarten.

Der Ausstieg aus dem Kohlebergbau wird zwar leider auch nicht das Klima retten, aber dafür der von der Kohle abhängigen Stahlindustrie enorme Probleme bereiten, und sie muss, so sie überhaupt überleben wird, die Kohle für ihre Hochöfen wohl aus China importieren.

Merkel will im Alleingang das Weltklima und Armutsmigranten aus aller Welt retten und richtet dabei das eigene Land zugrunde

Die Ernennung einer absolut inkompetenten Verteidigungsministerin war für die inzwischen völlig heruntergewirtschaftete Bundeswehr ein Schuss ins Knie, für Ursula von der Leyen aber dennoch das Sprungbrett in die EU-Kommission. AKK wird, da fachlich ebenso inkompetent, das Zerstörungswerk fortsetzen. Und das in einer Zeit, in der man die Bundeswehr bald schon dringend im eigenen Lande brauchen würde und nicht in einem Syrien, das gerade von Trump und Putin befriedet wird.

Die jahrelangen Einsparungen bei der Polizei erweisen sich als umso fataler, als gleichzeitig die Kriminalität dank der ins Land geholten Fachkräfte für Drogenhandel und Messermord massiv angestiegen ist und nur in der geschönten Statistik absolut kein Problem darstellt.

Die Innere Sicherheit ist nicht mehr gewährleistet und der Warnindex für Reisewarnungen https://www.reisewarnung.net/weltkarte hat ein Niveau  erreicht, das über jenem von Polen, Rumänien, Bulgarien und den meisten anderen Balkanländern liegt.

Man muss keine Verschwörungstheorien bemühen, die Realität im Land der Dichter und Denker ist längst schlimmer als die Pläne der Herren Hooten  oder Kaufmann.  Germany must perish – Merkel zeigt wies geht…

 „Super, Deutschland schafft sich ab… Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite.“

Diese Zeilen schrieb Merkel -Liebling Deniz Yücel, der sich Journalist nennen darf, vor Jahren in der TAZ. Merkel setzte sich später persönlich dafür ein, damit er aus einem türkischen Gefängnis freikam, was von den deutschen Medien als Sieg der Pressefreiheit gefeiert wurde. Die TAZ-Kolumne mit den Hasskommentaren Yücels ist immer noch online. Wahrscheinlich weil man  bei der NetzDG von Heiko Maas mit dem Löschen nicht systemkonformer Kommentare der vielen bösen Rechten und Nazis bereits ausgelastet ist.

Inzwischen hat sich das Land nicht nur politisch und gesellschaftlich enorm verändert

In allen Großstädten haben sich in gewissen Vierteln  Parallelgesellschaften inmitten des Wohlfahrtsstaates – aber abseits von Recht und Gesetz – gemütlich eingerichtet.  Und in den so beliebten Innenstädten fühlt man sich heute immer öfter an den Balkan erinnert. Kaum ein deutsches Wort, geschweige denn ein deutscher Satz ist zu hören. Multikulti, das von Merkel noch vor wenigen Jahren als gescheitert bezeichnet wurde, hat auch optisch das Stadtbild übernommen. In jeder deutschen Großstadt sind schon mehr als die Hälfte der unter Sechsjährigen Kinder von Migranten.

( Anmerkung ddbNewsR.: Und neuerdings predigen sie sogar auf protestantischen Kanzeln ):

Bildquelle: indexexpurgatorius.wordpress.com

 

Die Gefahr eines islamistischen Anschlags mit vielen Toten ist keineswegs nur eine  abstrakte Gefahr

Die Bundeswehr bereite sich heimlich auf einen massiven Terrorakt im Inland vor. Das berichtete kürzlich der Deutschlandkurier.  Kaum ein Deutscher kennt das Städtchen Schnöggersburg. In den Attrappen dieser riesigen für militärische Übungen zum Häuserkampf extra erbauten Anlage bereiten sich jährlich über 25.000 Übungsteilnehmer für die Auslandseinsätze der Bundeswehr vor. In diesem Fall scheinen die Geldsorgen der Bundeswehr keine Rolle zu spielen.

Diese Einheiten könnten jederzeit auch im eigenen Land gebraucht werden, wenn womöglich jene strenggläubigen Moslems, die den Koran und seine Suren ernst nehmen, von ihren Anführern zum flächendeckenden Dschihad aus dem Innern aufgerufen werden.  Erdogan hatte ehrlicherweise schon 1998 gewarnt, aber Allahs Mühlen mahlen, unserem Gott sei Dank, ebenfalls langsam…:

Zitat Erdogan:

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

Merkels großartiger Deal mit dem Sultan vom Bosporus bringt regelmäßig des nächstens immer mehr dieser Soldaten sogar per Flugzeug ins Land. Die Einhaltung dieses Deals von deutscher Seite und die Zahlung von mehreren Milliarden zur Unterbringung für Flüchtlinge in der Türkei wird Erdogan aber nicht mehr lange davon abhalten, diese Leute ins Land ihrer Träume ziehen zu lassen. Er hat es ja bereits angedroht. Die Armee Allahs wird wachsen.

Von Sondereinsatzkommandos im Umfeld von Moscheen ausgehobene Waffenlager auch schwerer Kriegswaffen können diesen perfiden Plan nicht vereiteln, sie beweisen nur seine Existenz und werden deshalb tunlichst verschwiegen.

Bei all den Bedrohungen für das Land ist das Damoklesschwert des  ESM noch das geringste Übel.

Mit diesem schon nach der Lehman-Krise eingeführten Europäische Stabilitäts – Mechanismus, der de facto die Finanzhoheit einem nicht gewählten aber dafür immunen EU-Direktorium übergeben hat, kann die EU jederzeit aus den Unterzeichnerstaaten Gelder in beliebiger Höhe zur Rettung maroder Länder abrufen.

Es ist schon erstaunlich, wie die Politik es geschafft hat, dass damals fast ausschließlich über den Fiskalpolitik geredet wurde. Die Medien sind halt absolut treue Herolde.

Mit gutmütigem Lächeln, den anscheinend besten Absichten und erstaunlicherweise zur lang anhaltenden Zufriedenheit der Bürger hat Merkel das Land in nur 15 Jahren fast in Grund und Boden regiert.

Dennoch ist es nicht zu spät ! Ein Neustart und eine völlige Trendwende liegen in greifbarer Nähe. Das Grundgesetz hält die Lösung bereit…

 Im Hintergrund gibt es viele Optimisten, die über neue Wege nachdenken und auch schon daran arbeiten. Diese wertvollen Kräfte müssen nur gebündelt werden, um Deutschland aus der Merkel-Misere in eine hoffnungsvollere Zukunft zu führen..

Das Gefühl der Ohnmacht gegenüber der Politik muss baldmöglichst überwunden werden. Aber nur gemeinsam kann man in diesem großartigen Land im Herzen Europas einen neuen Weg einschlagen.

Ein solcher Weg in eine echte Souveränität wäre zum Beispiel die Einberufung einer verfassunggebenden Versammlung.

https://www.verfassunggebende-versammlung.com/

„Eine verfassunggebende Versammlung ist ein weltweit anerkannter, völkerrechtlicher Akt und hat einen höheren rechtlichen Rang als die auf Grund der erlassenen Verfassung gewählte Volksvertretung“

„Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“

Basisdemokratie anstatt repräsentativer Demokratie würde verhindern, dass zwischen den Wahlen die Willkür regiert und der Wähler keine Stimme mehr hat!

Das Volk muss sich seine Macht und die Souveränität des Landes zurückholen, freiwillig verschwinden die bisherigen destruktiven Kräfte nicht von der Bildfläche.

Unabdingbar für diesen Prozess ist eine absolut unabhängige Berichterstattung. Da sich die etablierten Medien wohl kaum mehr rechtzeitig auf ihre ureigenste Pflicht der Kontrolle und der wahrhaftigen Berichterstattung zurückbesinnen werden, stehen  zahlreiche  alternative  Online-Medien längst zur Verfügung.

Alle von Merkel eingeladenen echten und nicht ganz so echten Syrer können bald wieder zum Aufbau in ihr Heimatland zurückkehren. Mit einem angemessenen Teil der in Deutschland anfallenden Kosten für Asylanten kann Wiederaufbau – Hilfe geleistet werden. Die Syrer sind  übrigens gerade dabei, sich eine Verfassung zu geben!

Auch Einheimische haben Menschenrechte –  auf ihr Land, ihre Kultur und ihre Traditionen!

Die UNO  fordert darin die „Anerkennung der dringenden Notwendigkeit, die angestammten Rechte der indigenen Völker, die sich aus ihren politischen, wirtschaftlichen und sozialen Strukturen und ihrer Kultur, ihren spirituellen Traditionen, ihrer Geschichte und ihren Denkweisen herleiten, insbesondere ihre Rechte auf ihr Land, ihre Gebiete und ihre Ressourcen, zu achten und zu fördern…“

Diese Rechte dürfen nicht nur für ethnische Minderheiten gelten, für die Deutschen sind sie bisher ignoriert worden.. Fordern wir sie ein, das ist unser gutes Recht und erst recht unsere Verpflichtung gegenüber Kindern und Enkeln.

Uns allen viel Glück!

Am 1. November 2019 von connectiv.events

 

Wer nichts tut kann hier seine Zukunft hören:

 

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( 50 Bewertungen, 10 Stimmen)
Loading...

Appell an die Medien: Ihr habt die Macht, die beängstigende Zukunft des Landes noch zu verändern. Das Gute liegt so nah…

ddbNews R.
Wir bekamen heute folgenden Aufruf einer Journalistin per Mail zugesendet, welche gleichzeitig noch an andere Adressen ging:

Betreff:

Appell an die Medien: Ihr habt die Macht, die beängstigende Zukunft des Landes noch zu verändern. Das Gute liegt so nah…

Mail von:

Eva Maria Griese

Pressefotografin und Freie Journalistin, Wäschergasse 9, 5020 Salzburg

 

Mail an:

info-erster-rat@v-versammlung.de
veronika.bellmann@bundestag.de
debatte@diepresse.com
daniele.ganser@siper.ch
forum@welt.de
helmut.kretzl@salzburg.com
helmut.mueller@Salzburg.com
hans.luettgen@koeln.de
handelsblatt@vhb.de
info@stern.de
info @kopp-verlag.de
info@harald-martenstein.deu.a.

 

 

 

Sehr verehrte Chefredakteure! Liebe Journalisten!

Außergewöhnliche Umstände erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Mein Aufruf ist einerseits ein Akt der Verzweiflung über die Lage der Nation, andererseitseine große Hoffnung. Denn ich sehe in Ihnen als Medienmacher die einzige Chance auf eine Wende zum Besseren.

Deutschland ist leider inzwischen kein Land mehr, in dem man gut und gerne leben möchte, jedenfalls nicht als Einheimischer. Die Bundesrepublik bräuchte dringend eine Neuausrichtung. Auch bei uns in Österreich, auf der Insel der Seligen, droht inzwischen wieder eine ungewisse Zukunft. Die innere Sicherheit und der gesellschaftliche Zusammenhalt sind in Gefahr. Man kann nicht ein ganzes Land mit Absperrungen und Merkel – Pollern vor niederträchtigen Absichten destruktiver Kräfte schützen. Die Sicherheitsbehörden leisten großartige Arbeit, sind aber trotzdem nicht mehr Herr der Lage, weil der Staat die Kontrolle über sein Territorium aufgegeben hat und die Grenzen des Schengenraumes nicht gesichert sind. Und weil sich Merkel wie EU in weiten Teilen nicht an Gesetze halten, während Sie als Kontrollorgan alle diese Vorgänge über Jahre leider wohlwollend begleitet haben. Die Auswirkungen spüren die Menschen jedoch bereits in ihrem direkten Lebensumfeld, und das macht viele hilflos und gleichzeitig wütend. Aber wenn es nicht in der Zeitung steht, dann ist es scheinbar nie passiert.

Sie als Korrektiv der Politik haben es in der Hand, die Zukunft Deutschlands, Österreichs und somit auch die Europas noch zum Guten zu verändern!

Immer öfter müssen wir vor den im Land Schutz Suchenden selbst Schutz suchen. Auch Sie können diese Zukunft für Ihre Kinder und Enkel nicht wirklich wollen. Die wachsende Zahl von Messermorden und gerade noch verhinderten Terroranschlägen kann man beim besten Willen nicht mehr als Einzelfälle bezeichnen. Durch geschönte Statistiken lassen sich die Menschen nicht mehr beeindrucken.Wir haben doch auch nicht Jahrzehnte für Frauenrechte gekämpft, um sie jetzt auf dem Altar der Barmherzigkeit gegenüber Männern mit einem archaischen Frauenbild zu opfern. Empörung von medialer Seite? Leider nur in homöopathischen Dosen. Aber Rainer Brüderle ist über ein harmloses Kompliment gestolpert….

Daran lässt sich die völlige Unverhältnismäßigkeit der politischen Maßstäbe erkennen und gleichzeitig die Macht ablesen, welche Sie als Journalisten haben.

Das ganze Ausmaß politischer Verlogenheit zeigt sich aber am deutlichsten in der EU. Für den wichtigsten Posten in Europa wurde eine Außenseiterin auserkoren, die bereits mehrfach ihre absolute Unfähigkeit in mehreren Ministerien bewiesen hatte. Das künstliche Verwaltungskonstrukt EU wird mit Europa gleichgesetzt und und dieses Europa ist auf einem ungewissen Weg in eine wenig verlockende Zukunft. Dabei ist unser Europa in seiner ureigenen Vielfalt und Schönheit unvergleichlich. Wir sind nicht gezwungen, unseren alten Kontinent opfern, um ein hoffnungsloses Afrika zu retten. Das lässt sich mit den jetzt bereits täglich aufgewendeten Mitteln wesentlich würdevoller gestalten – für die Afrikaner und auch für uns . Die wichtigste und sehr noble Aufgabe des Journalismus ist – als vierte Säule von Staat und Demokratie – die Kontrolle der Mächtigen. Wenn Sie Ihre Auflagenzahlen, die Zukunft Ihrer Kinder und auch Ihre eigene Haut noch retten wollen, ist genau jetzt die Gunst der Stunde gekommen!

Es geht längst nicht mehr nur um rechts oder links. Es geht schon in den nächsten Generationen um Sein oder nicht Sein.

Giovanni di Lorenzo von der „Zeit“ hat es längst bedauert, dass man „zu nahe an der Politik“ war. Er war allein auf weiter Flur, doch die Leser haben ihm die Trendwende gedankt. Es liegt nun in der Hand seiner Mitbewerber, ihm zu folgen und den Ruf der Zunft zu rehabilitieren. Immer mehr Menschen begreifen, was in diesem Lande wirklich vor sich geht. Nicht zuletzt dank der enormen Möglichkeiten des Internets, der alternativen Medien und der virtuellen Vernetzung der Leser untereinander in den Kommentaren. Sie mussten feststellen, dass Merkel längst keine Kanzlerin der Deutschen mehr ist. Dass Russland keine wirkliche Bedrohung ist, Putin eigentlich kein Aggressor und Trump vielleicht doch kein Idiot. Es liegt in Ihren Händen, eine friedliche Trendwende gesetzeskonform aber mit neuen politischen Kräften einzuleiten.

Sollte sich die Politik weiterhin beharrlich weigern, zum Wohle des eigenen Volkes zu regieren, dann bietet sich ein bisher grob vernachlässigter Artikel des deutschen Grundgesetzes als Ausweg aus dieser Misere an – auf friedliche Art und Weise und auf dem Boden des Grundgesetzes.

Der Artikel 146 nämlich, der da lautet :

Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.“

Eine „Verfassunggebende Versammlung“ https://www.mehr-demokratie.de/fileadmin/pdf/Positionen18_Art146GG.pdfist ein weltweit anerkannter, völkerrechtlicher Akt und hat einen höheren rechtlichen Rang als die auf Grund der erlassenen Verfassung gewählte Volksvertretung. (Urteil des Bundesverfassungsgerichts BVerfG 2 BvG 1/51 vom 23. Oktober 1951)

Sie könnte also kraft des gesamten deutschen Volkes ganz ohne die Regierung beschlossen werden. Das einzige, was fehlt, ist mediale Unterstützung. Die Wiedervereinigung erfolgte bereits im Jahre 1989, die Chance wurde vertan, aber diese verfassunggebende Versammlung ist noch immer greifbar nahe! Im Hintergrund arbeiten bereits Patrioten gemeinsam mit Juristen an der Umsetzung.

Also auf geht’s liebe Journalisten, das Land braucht Sie dringender denn je, diese frohe Botschaft zu verkünden! Jakob Augsteins „ der freitag“ hat schon mal vorgefühlt…

https://www.freitag.de/autoren/rainer-kahni/deutschland-hat-keine-verfassung

Bitte denken Sie zumindest darüber nach, diese Möglichkeit zu thematisieren! Ich bin mir sicher, Sie hätten ein breites Echo und ein Seufzer der Erleichterung würde durchs Land gehen. Es könnte ein Befreiungsschlag für das deutsche Volk und der Beginn echter Souveränität und wahrer Demokratie werden! Unsere Nationen haben viel gemeinsam. Die Sprache (na ja fast.. ), eine wechselvolle Geschichte und hoffentlich auch eine lebenswerte und friedliche Zukunft!

Außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Maßnahmen. Den Mut, neue Wege zu gehen und das Aussprechen der Wahrheit. Ein gemeinsames Vorgehen aller kann eine solide Basis für eine bessere Zukunft sein. Noch bleibt Zeit, eine fatale Entwicklung in eine für alle positive Richtung zu lenken. Wir sind es unseren Kindern schuldig. Sonst müssen auch wir uns bald schon fragen lassen, warum wir das alles nicht kommen gesehen und verhindert haben.

Ich danke allen Medienschaffenden von Herzen, die diesen Appell wirklich bis hierhin gelesen haben!

Und ich möchte Sie alle von ganzem Herzen bitten, Ihre enorme Macht zum Wohle unserer Nationen und zum Wohle Europas und seiner Bürger einzusetzen!

Uns allen viel Glück, Mut und Zuversicht für eine bessere Zukunft!

Eva Maria Griese

Pressefotografin und Freie Journalistin, Wäschergasse 9, 5020 Salzburg

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( 119 Bewertungen, 25 Stimmen)
Loading...