Melde Deinen Nächsten!

Video:

MELDE DEINEN NÄCHSTEN

 

Witzigerweise schwärzt der VS nun die eigenen Mitarbeiter an.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz: Chef bestätigt interne Ermittlungen

Verfassungsschutz suspendiert Mitarbeiter

 

Der Verfassungsschutz hat auf Anfrage des SPIEGEL bestätigt, dass wegen möglicher rechtsextremer Umtriebe Untersuchungen gegen einen Mitarbeiter laufen. Bereits seit Mai gebe es „disziplinarische Ermittlungen gegen eine amtsangehörige Person im Zusammenhang mit möglichen ‚rechtsradikalen‘ Aktivitäten oder Kontakten“. Zu weiteren Details wollte sich das Amt nicht äußern.

„Das ist der erste Fall dieser Art, der mir seit meiner Amtszugehörigkeit bekannt geworden ist“, teilte Verfassungsschutzchef Thomas Haldenwang dem SPIEGEL mit. „Die Person wurde nach Bekanntwerden dieses Falles umgehend suspendiert.“ Das Bundesamt gehe „jeglichem Extremismusverdacht unverzüglich und konsequent sowie mit allen rechtlich zur Verfügung stehenden Mitteln nach“, so Haldenwang.

„Das sind mir zu viele Einzelfälle“

Nach SPIEGEL-Informationen stehen mögliche rechtsextreme Äußerungen in einem WhatsApp-Chat im Raum. In der Chatgruppe sollen auch Bilder von Adolf Hitler verschickt worden sein. Außerdem sollen bei einem Lehrgang außerhalb der Behörde rechte Schmierereien auf einer Toilette entdeckt worden sein, von denen bislang jedoch unklar sein soll, von wem sie stammen. Der Lehrgang fand auf einem Bundeswehr-Gelände statt.

Der Vorfall ist auch deshalb brisant, weil das Bundesamt für Verfassungsschutz gerade eine neue Zentralstelle aufbaut, um „rechtsextremistische Umtriebe im öffentlichen Dienst“ zu untersuchen. Die Bundesregierung reagiert damit auf mehrere Vorfälle unter Polizisten und Soldaten in den vergangenen Jahren.

Spiegel

Und weil es zu wenige Rechtsextreme gibt die man anschwärzen kann holt man IS Anhänger per Gerichtsurteil zurück!

Konflikt in Syrien
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( 40 Bewertungen, 8 Stimmen)
Loading...

Der Plan für den Zusammenprall von Religionen und Kulturen

Damit die Zivilisationen zusammenprallen, benötigt man ein generelles Klima der Verunsicherung, des Hasses und des Fanatismus – alles Kinder der Unwissenheit (oder der gezielten Desinformation) und der Angst. Die natürlichen Gegenmittel wären also wahres Wissen – sowohl um Zusammenhänge und Hintergründe.

Also werden wir mal einen Teil zum Wissen beitragen und erklären warum es den Plan um den Kampf der Kulturen unter dem Segel der Religionen gibt.

ddbNews R.

War die Entwicklung, die der Islam in den Augen des Westens durchgemacht hat, unvermeidlich – oder vielleicht geschürt von jenen Kräften, die den Clash of Civilizations – den „Zusammenprall der Kulturen“ heraufbeschwören wollen?

Als Mittel zur Macht und Einschüchterung, eingeträufelt von Menschen, die keine seelischen Wurzeln haben und keinen Boden, der sie nährt; ja, es zeigt sich, dass der Fanatismus ein genauso unnatürliches, künstlich erzeugtes Gewächs ist wie das Hors-SolGemüse aus dem Treibhaus. Denn der organisierte Fanatismus ist immer genau das: Von Dritten organisiert und gewissen „höheren“, sprich verborgenen Interessen dienend. Zwar stellt sich bei genauerem Hinsehen heraus, dass die Welt vielleicht von inszenierter, aber doch zunehmender Hysterie geschüttelt wird – doch der Fanatismus, der entpuppt sich als Phantom. Als organisiert und durchkalkuliert.

Extremismus

Merke: Der Extremist gibt sich bloß so. Er unterscheidet sich nur insofern von einem Geschäftsmann, als daß er seine Befriedigung eher im Wirbel findet, den er verursacht, und nicht in der Lohntüte, die er nach Hause bringt. Abgesehen vielleicht von Selbstmordattentätern – doch würden die sich auch dann noch umbringen, wenn ihnen dafür ein Schmoren in der Hölle versprochen würde und nicht zweiundsiebzig Jungfrauen?

Praktisch keines der Mitglieder einer so genannt fanatischen Vereinigung war ursprünglich ein radikaler Ideologe, der wie ein einsamer Wolf nach einem Rudel gesucht hatte, das seinen extremen Gefühlen gewaltsamen Nachdruck verleihen würde.Zu dieser Erkenntnis kam kürzlich auch eine Studie der deutschen Forschungsstelle Terrorismus/Extremismus im Bundeskriminalamt.

Die Radikalität war dem Islam nicht immer eigen. Die Wurzel des mittelalterlich-grausamen Islam, der einen Diebstahl mit dem Abschlagen der stehlenden Hand und einen Ehebruch mit Auspeitschung oder auch dem lebendigen Einmauern der Ehebrecherin bestraft, liegt im so genannten Wahhabismus, der Mitte des 18. Jahrhunderts durch einen Mann namens Muhammad Ibn Abd al-Wahhab entstand. Er sah eine zunehmende Korruption der Gesellschaft, und wie jeder Führer einer Erweckungsbewegung sagte er, wir sind von der wahren Religion abgekommen. Wir müssen deshalb zum Koran und zum Beispiel des Propheten zurückkehren.

Wahhab ließ alle unorthodoxen Interpretationen des Koran verbieten. Er forderte Dinge wie das Steinigen von Ehebrechern und das Abhacken der Hände von Dieben. Dies sind Regeln, die im Koran geschrieben stehen, aber nicht konsequent angewendet werden. Die Anhänger einer wörtlichen Lesart des Korans übersehen, dass diese Dinge in der Spätantike oder im frühen Mittelalter geschrieben wurden. Dass das so drin steht, heißt noch lange nicht, dass es genauso angewendet werden soll, plädiert Tariq Ali, der Autor von Fundamentalismus im Kampf um die Weltordnung. Wahhab sprach sich auch gegen die Ausschweifungen der Bevölkerung aus. Berauschende Getränke, Tabak, Tanz, Musik und jeglicher Luxus waren für ihn des Teufels. Er wendete sich auch strikt gegen viele Formen des Volksglaubens, etwa die Verehrung von Heiligen, Wallfahrten zu Gräbern oder die jährliche Feier des Geburtstags des Propheten.

Kennzeichnend für den Einfluss der Wahhabiten sind unter anderem folgende Praktiken im öffentlichen Leben:

  • Verbot des Autofahrens für Frauen;
  • Verbot für Frauen, sich in der Öffentlichkeit mit fremden Männern zu zeigen;
  • Öffentliche Scharia-Strafen wie Hinrichtungen und Auspeitschungen;
  • Verbot der freien Religionsausübung;

Eine der Eigenheiten des z.B. saudischen Systems sind die Mutawas, die Religionspolizei. Mutawas sind – neben der regulären Polizei – Wächter, die die Einhaltung sittlicher Normen in der Öffentlichkeit kontrollieren sollen.

Der Kampf der Kulturen

Heute erscheint es dem westlichen Menschen, als ob es nur noch diesen extremen Islam gäbe. Und dies, obwohl sich der Islam jahrhundertelang durch eine große Toleranz anderen Religionen gegenüber auszeichnete. Nur unter der Herrschaft der Moslems war der umkämpften Stadt Jerusalem eine ruhige Zeit vergönnt gewesen. Was wir durch die Medien heutzutage wahrnehmen, sind jedoch nur noch äußerst erhitzte Gemüter, die das Schwert des „Dschihad“, des „Heiligen Krieges“ über unseren Köpfen schwingen – wie Omar Bakri, der prophezeite:

„Oh ja, es wird eine Zeit kommen, wo im Vereinigten Königreich [Großbritannien] militärische Kämpfe stattfinden werden. Dschihad. Das heißt ‚Eroberung’. Ganz ohne Frage wird eines Tages das Vereinigte Königreich vom Islam beherrscht. Die Muslime in Großbritannien dürfen nicht naiv sein. Sie müssen bereit sein, sich militärisch zu verteidigen. Der Kampf,  ist ein Kampf zwischen zwei Zivilisationen, der Zivilisation der Menschen gegen die Zivilisation Gottes.“

Womit wir beim Clash of Civilizations angekommen sind – dem vielbeschworenen Kampf der Kulturen (was man besser mit dem „Zusammenprall der Kulturen“ übersetzen würde). Angeblich planten freimaurerische und Illuminaten-Kreise schon im 19. Jahrhundert drei Weltkriege.

Der erste sollte die alte Ordnung der Monarchien zerstören, der zweite zu einem Heimatland für die Juden führen, und der dritte einen großen Weltenbrand entfachen, in dem die korantreue muslimische Welt mit der hedonistisch gewordenen christlichen Welt zusammenprallen würde – an dessen dramatischem Ende die geschundene Menschheit dann dankbar eine Weltdiktatur vom erkorenen Weltzentrum Jerusalem aus annehmen würde.

Noch vor wenigen Jahrzehnten wirkte solch ein Szenario vollkommen absurd. Seit etwa zwei Jahrzehnten jedoch scheint man mit allen Mitteln diesen Zusammenprall der Kulturen anzuheizen: Die Medien schenken ihm ungebührlich hohe Aufmerksamkeit.

 

Bildergebnis für Bilder Messerungen in Deutschland

 

Der Begriff Clash of Civilizationsgeht auf den US-Politwissenschaftler Samuel Phillips Huntington (1927-2008) zurück, der das gleichnamige Buch im Jahre 1993 veröffentlichte – ein Jahr, nachdem er Mitglied des amerikanischen Council of Foreign Relations geworden war, nach Insidermeinung eines der wichtigsten Illuminati-Gremien in Amerika.mehr

Bildergebnis für Bilder Messerungen in Deutschland

Was  denkt man eigentlich in dem Moment, wo einem der „Staat“, der einem mindestens 45 Jahre lang mehr als 50% des Einkommens wegnahm, erklärt, daß für die restlichen, wenigen Lebensjahre die Rente nicht mehr reicht ? Aber im Gegenzug gleichzeitig innerhalb von drei Jahren 93 Milliarden Euro für illegal Zugereiste zur Verfügung stellt !

 

An Stelle einer wahrheitsgemäßen Aufklärung über die  Weltkriege ist eine  Greuelpropaganda getreten, von den alliierten Siegermächten geschürt und der von Presse propagandiert .  Sefton Delmer, der englische Chefpropagandist, ist ein leuchtendes Beispiel für die verheerende Schuld und Schundpropaganda, die über die Deutschen vergossen wird.

Der englische Spezialist für Gräuel-Propaganda Sefton Delmer:

“Wir werden aus den Deutschen ein Helotenvolk machen

Heloten (griechisch εἵλωτες, von griech. heléin = nehmen, erobern; also „die Eroberten“, „die Gefangenen“) nannte man die Angehörigen einer sozialen Schicht von Menschen im Staat Lakedaimon (heute üblicherweise nach seinem Hauptort Sparta genannt), die zwar im Staat sesshaft, aber keine Bürger waren. Sie waren an die Scholle gebunden und wurden als zahlenmäßig größte Bevölkerungsgruppe der „öffentlichen Sklaven“ angesehen.

Sefton Delmer: Englands Goebbel.
Delmer begleitete Hitler auch auf seinen Wahlkampfreisen 1932 in dessen Privatflugzeug und war auch zugegen, als Hitler den durch einen Brand zerstörten Reichstag Ende Februar 1933 besuchte.Während dieser Zeit galt Delmer als Sympathisant der Nazis; die britische Regierung dachte, er würde von den Nazis bezahlt. In nationalsozialistischen Kreisen hielt man andererseits Delmer für einen britischen Spion. Delmer dementierte beides. 
mehr über Delmer: https://de.wikipedia.org/wiki/Sefton_Delmerund:

 

Während Dönitz im Gefängnis sitzt, sucht die Gruppe eine Villa an der noblen Rothenbaumchaussee auf.Das prächtige Haus hat kurz zuvor der britische Journalist und Geheimdienstmitarbeiter Sefton Delmer beschlagnahmt. Delmer, im Krieg verantwortlich für das britische Propagandaradio „Soldatensender Calais“, ist mit einem Stab von Redakteuren und Archivkräften aus London mit dem Auftrag nach Hamburg gekommen, die erste Nachrichtenagentur in der britischen Zone aufzubauen.

https://www.spiegel.de/geschichte/nachrichtenagenturen-a-946847.html

Erst Sympathisant dann erbitterter Gegner, ein Wendehals, der die Seiten wechselte wie seine Unterhosen.

Geheimdienst-Chef Gehlen räumte Delmer in seinen Memoiren breiten Raum ein und beschrieb dessen (weitgehend richtigen) Unterstellungen einer Nazi-Belastung von Gehlens „Dienst“ als „scharfzüngige Propaganda“, als „gehässig“ und „diffamierend“. Delmer habe ihn gelehrt, wie mächtig die Presse sei, worauf er, Gehlen, die Pressearbeit des Bundesnachrichtendiensts einleitete. (Reinhard Gehlen, Der Dienst, Verlag v. Hase & Köhler, Mainz 1971, S. 186f)

Er war einer der hier im Lande die Presse mit aufbaute und so muß sich niemand über die heutigen Presslinge wundern!

Nicht nur im Zweiten Weltkrieg, sondern auch Jahre später hat Sefton Delmer, unterstützt u.a. vom MI5, alles getan,  über Deutschland und die Deutschen übelst herzuziehen :

„Jeder Griff ist erlaubt. Je übler, um so besser. Lügen, Betrug – alles“

Sefton Delmer : “Die Deutschen und ich”, Hamburg 1963, S. 590
englischer Journalist 1904 – 1979

„Ich tat mein Bestes, um auf diesem Wege auch das älteste Ziel unserer psychologischen Kriegführung zu fördern: Deutsche gegen Deutsche aufzuhetzen.“

Sefton Delmer : “Die Deutschen und ich”, Hamburg 1963, S. 617
englischer Journalist 1904 – 1979

“Mit  Greuelpropaganda  haben  wir  den  Krieg  gewonnen  …  Und  nun  fangen wir  erst  richtig  damit  an! 

Wir  werden  diese  Greuelpropaganda fortsetzen,  wir  werden  sie  steigern  bis  niemand  mehr  ein  gutes  Wort von  den  Deutschen  annehmen  wird,  bis  alles  zerstört  sein  wird,  was sie  etwa  in  anderen  Ländern  noch  an  Sympathien  gehabt  haben,  und  sie selber  so  durcheinander  geraten  sein  werden,  daß  sie  nicht  mehr wissen,  was  sie  tun. 

Wenn  das  erreicht  ist,  wenn  sie  beginnen,  ihr eigenes  Nest  zu  beschmutzen,  und  das  nicht  etwa  zähneknirschend, sondern  in  eilfertiger  Bereitschaft,  den  Siegern  gefällig  zu  sein, dann  erst  ist  der  Sieg  vollständig. 

Endgültig  ist  er  nie.  Die Umerziehung  (Reeducation)  bedarf  sorgfältiger,  unentwegter  Pflege  wie englischer  Rasen.  Nur  ein  Augenblick  der  Nachlässigkeit,  und  das Unkraut  bricht  durch,  jenes  unausrottbare  Unkraut  der  geschichtlichen Wahrheit.”

Sefton  Delmer  1945  zu  dem  deutschen  Völkerrechtler  Prof.  Grimm

Für eine Nation ist der Hass gegen sich selbst genauso verhängnisvoll wie Selbsthass bei einem Indiviuum: Beides führt über kurz oder lang zum Suizid. Vor allem dann, wenn dieser Selbsthass noch mit einem dauernden Schuldgefühl verbunden ist.

Professor Barnes, ein berühmter amerikanische Historiker, der seit einem halben Jahrhundert in der geschichtlichen Forschung steht, schreibt allen Tendenzforschern zum Trotz (und dieses Urteil ist gewichtiger als die journalistische, zeitgeschichtliche Meinung von heute):

„Deutschland ist von allen kriegsführenden Mächten die einzige gewesen, die am Ausbruch des Krieges (1914) überhaupt keine Schuld trägt“

– Harry Elmer Barnes: The Genesis of the World War, 1929 Zit. n.: Hugin Freiherr von Greim (Hg.): Die Kriegsschuldfrage, Institut für Volkstum und Zeitgeschichtsforschung, 2., verbesserte und erweiterte Auflage, 2010, S. 6

 

„Das deutsche Kriegsschuldbewußtsein stellt einen Fall von geradezu unbegreiflicher Selbstbezichtigungssucht ohnegleichen in der Geschichte der Menschheit dar.

Ich kenne jedenfalls kein anderes Beispiel in der Geschichte dafür, daß ein Volk diese nahezu wahnsinnige Sucht zeigt, die dunklen Schatten der Schuld auf sich zu nehmen an einem politischen Verbrechen, das es nicht beging, es sei denn jenes Verbrechen, sich selbst die Schuld am Zweiten Weltkrieg aufzubürden.“

– Harry Elmer Barnes: The Genesis of the World War, 1929 Zit. n.: Hugin Freiherr von Greim (Hg.): Die Kriegsschuldfrage, Institut für Volkstum und Zeitgeschichtsforschung, 2., verbesserte und erweiterte Auflage, 2010, S. 6

Gegen die Gräueltaten eines Stalin sagte Putin bereits 2004 wörtlich:

„Man darf nicht erlauben, dass sie uns Schuldgefühle anhängen“

Die Deutschen aber werden mit der Nazikeule erschlagen sobald sie Rechte fordern die ihnen zustehen und erst recht wenn sie sich zu ihrer Nation bekennen und stolz auf ihre germanischen Wurzeln, ihre kulurellen Werte und ihr Land sind ! Das Volk ist nicht der „Staat“ und schon gar nicht die BRD, das Volk seid Ihr, die Deutschen und ihr bildet den Staat und Ihr bestimmt wo es lang geht und niemand anders ! Laßt es Euch nicht mehr bieten und tretet füreinander ein, denn nur das allein ist die Stärke die Gewinner ausmacht!

 

Bildergebnis für Bilder Germania

 

Wieso sollten Putins Worte nicht auch für Deutsche gelten? Warum lassen wir den feindlich gesinnten Schlachtruf in unsere Hirne eindringen, statt daß wir lachend weitergehen und uns dessen erinnern was wir als Germanen geleistet haben? Unser Volk war ein großes und gutes und ein leistungsfähiges Volk, das ist es, was uns ausmacht  und das muß es wieder sein!    Kämpfen wir dafür !     Millionenfach und füreinander, nicht gegeneinander, denn das ist es was der Gegner will ( siehe Zitate !) !

ddbNews R.

Bildergebnis für Bilder Germania

Die Bundesregierung weiß „was sich da zusammenbraut”

 

 

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( 42 Bewertungen, 9 Stimmen)
Loading...

Menschenhandel muss bekämpft werden

aus der Budapester Zeitung:

 

Die meisten Flüchtlinge wollen gar nicht nach Ungarn , sondern gleich weiter nach Westeuropa.

Das wird sich bald ändern. Innerhalb weniger Jahre wird sich die Aufnahmebe­reitschaft aller europäischen Länder ver­ändern, sie werden die Einwanderer im­mer entschlossener dahin zurückschicken, woher sie gekommen sind. Deshalb sage ich mit etwas Übertreibung, dass ich die Entscheidungen der Orbán-Regierung be­züglich der Einwanderung als ihre ersten Maßnahmen ansehe, mit denen ich restlos übereinstimme.

(…)

Sind Sie auch mit der Errichtung ei­nes Grenzzauns an der südlichen Grenze einverstanden?

Ich halte das als Teil einer Feuerlö­schmaßnahme und unterstütze es. Obwohl ich nicht weiß, was wir mit ihnen anfangen sollen, ist es unsere Pflicht, Bürgerkriegs­flüchtlinge aufzunehmen. Die überwie­gende Mehrheit der Einwanderer flüchtet jedoch vor dem Elend. Die Lösung sehe ich nicht darin, das Elend in Europa heimisch zu machen, sondern es in Afrika und in Asien zu verringern.

Wenn jemand aus Nord-Nigeria nach Europa kommt, dann flüchtet er sowohl vor der Terrororganisation Boko Haram als auch vor dem Elend. Sind das nun Wirtschafts­flüchtlinge oder Bürgerkriegsflüchtlinge?

Glauben Sie, dass eine afrikanische Fa­milie mit Kindern mal eben so die Sahara durchquert? Oder, dass ein einfacher Afg­hane weiß, wo es nach Europa geht? Es ist offensichtlich, dass hinter den Menschen­bewegungen Netzwerke von Menschen­schmugglern stehen. Menschenschmuggel ist heute ein größeres Geschäft als Rausch­gift- oder Waffenschmuggel. Deswegen müsste man als ersten Schritt diese „un­sichtbaren Legionen“ liquidieren und die Macht der bewaffneten Banden und der in­ternational agierenden Menschenschmug­glerringe brechen. Nicht erst auf dem Meer, sondern bereits unterwegs von Afg­hanistan bis in die Türkei, von Nigeria bis nach Libyen. Dann würde sich vielleicht auch herausstellen, dass die von der Terro­rorganisation IS präsentierten Hinrichtun­gen und Massenmorde in Wahrheit zur PR einer speziellen Reiseagentur gehören, die Millionen an eingeschüchterten und ausge­plünderten Menschen in Richtung Europa treibt. So wie man im 19. Jahrhundert mit dem Sklavenhandel aufgeräumt hat, so muss man heute diese neuartige Form des Menschenhandels bekämpfen.

Ähnliches Foto

Europa wird älter, die Europäer wer­den weniger. Wie können wir ohne Einwan­derer unsere Lebensqualität bewahren?

Schon eine gute Zeit lang durch die Stei­gerung der Arbeitsproduktivität und die schrittweise Anhebung des Rentenein­trittsalters. Im Übrigen halte ich die Ein­wanderung für ein Pyramidenspiel. Wenn wir immer neue Migrantenmassen auf­nehmen, dann laden wir uns immer neue soziale Probleme in den Nacken. Dadurch wird sich die Lebensqualität auf unserem Kontinent nicht nur nicht verbessern, son­dern sie wird in katastrophalem Ausmaß sinken. Die ersten Anzeichen dieser Ent­wicklung sehen wir bereits.

Sie würden also zum Schutz der eu­ropäischen Zivilisation die Einwanderung begrenzen. In ihrem Buch „Ödipus oder der natürliche Mensch“ schreiben Sie, dass es derzeit verdächtig ist, die Tradition zu er­wähnen, weil unsere kosmopolitische Kultur die Wurzellosigkeit als Befreiung zelebriert.

Bei einer Gesellschaft geht es – allen anders lautenden Gerüchten zum Trotz – nicht darum, wie wir uns in Frieden lassen, sondern darum, wie wir unterein­ander auf Hilfe zählen können. Dafür dass die Bewohner eines Landes einander ver­trauen und Verantwortung füreinander übernehmen, bedarf es eines gemeinsamen Elementes, das über ein einfaches staats­bürgerliches Rechtsverhältnis hinausgeht. Das gemeinsame Wissen, dass wir Tradi­tion nennen, spielt bei der Herausbildung einer Gemeinschaft eine entscheidende Rolle. Die Tradition ist nicht irgendetwas Antiquiertes, was ins Museum gehört. Die Tradition ist eine sich von Generation zu Generation erneuernde Diskussion über den Sinn von Dingen unter Berücksichti­gung der Vergangenheit. Eine kranke Tra­dition müssen wir pflegen, eine gesunde pflegt uns. Sie zeigt uns, wohin der Weg weiterführt.

Die im 19. Jahrhundert geborene moderne ungarische Nation umfasst Men­schen vielfältiger Herkunft. Warum sollten also ausgerechnet wir vor der Einwande­rung Angst haben?

Die islamische Eroberung und die das Land verwüstenden Kriege im 16. und 17. Jahrhundert waren nicht unsere Wahl. Die nationale Wiedergeburt war dann das Ergebnis einer mehrere Jahrhunderte an­dauernden harten Arbeit. Dazu werden wir jetzt unter den Verhältnissen der Glo­balisierung aber keine Zeit mehr haben. Die Frage ist nicht, ob die Menschen, die zu uns kommen gut oder schlecht sind. In­nerhalb so kurzer Zeit kann eine derartige Masseneinwanderung eine angestamm­te Gemeinschaft nur zerschlagen. Einige westliche und nördliche Großstädte führen uns das schon jetzt vor Augen. Wir wissen, dass die erste Generation der Einwanderer im Allgemeinen versucht, sich zu assimi­lieren und zu integrieren. Die zweite und dritte Generation rebelliert hingegen und rächt sich dafür, dass es ihr nicht gelungen ist, sich zu integrieren.

Das hier in Auszügen wiedergegebene Interview erschien in der aktuellen Aus­gabe des konservativen Nachrichtenma­gazins Heti Válasz

Ähnliches Foto

 

ddbNews R.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( 40 Bewertungen, 8 Stimmen)
Loading...

Wird das Bloggen bald nur noch mit staatlicher Lizenz erlaubt sein? Was kann man in Zukunft tun?

Wie schränkt man am Geschicktesten am Grundgesetz vorbei die Meinungsfreiheit ein?

Ganz einfach: Die Bundesregierung erklärt Menschen und Gruppen zu Rundfunkanbietern und gibt diesen dann einfach keine Rundfunklizenz zur Verbreitung ihrer abweichenden Meinungen im Internet.

Magazine sowie Blogger, YouTuber, Facebooker, Twitterer, Betreiber anderer Websites und andere Internetnutzer, die mit ihren Aktivitäten nicht nur eine geringe Anzahl von Menschen erreichen, sollen nach dem neuen, in Vorbereitung befindlichen Medienstaatsvertrag eine Rundfunklizenz beantragen müssen (1, 2).
Dass die Behörden diese Lizenz auch verweigern oder entziehen können, liegt auf der Hand. Meinungsfreiheit von Staates Gnaden. Wer wird da noch eine abweichende Meinung „senden“?
Der Staatsvertrag benutzt für den neuen Lizenzkreis Begriffe wie „Benutzeroberfläche“ und „Medienintermediär“, die Deutschlands bekanntester Blogger Fefe so erläutert
(3):
„Eine Übersicht über Angebote oder Inhalte einzelner oder mehrerer Medienplattformen heißt in deren Lingo Benutzeroberfläche. Mit anderen Worten: Mein Blog. Medienintermediär ist jedes Telemedium, das journalistisch-redaktionelle Angebote Dritter aggregiert, selektiert und allgemein zugänglich präsentiert. Also mit anderen Worten: Eure Facebook-Page, euer Twitter, eure Homepage mit RSS, euer Blog. Euer Youtube-Kanal.“
Mit dem neuen Rundfunkstaatsvertrag kommt alles auf die Abschussliste, was außerhalb der bei wirklich relevanten Themen einheitlich berichtenden Massenmedien „funkt“. Übrig bleibt ein regierungstreuer Einheitsbrei, der jede noch so dreiste Manipulation und Propagandalüge stützt. Um es mit Professor Rainer Mausfeld zu sagen
(4):
„Gegenwärtig haben die Leitmedien in ihrer Bereitschaft und Willfährigkeit, das Weltbild transatlantischer neoliberaler Eliten zu vermitteln, ganz offensichtlich jedes Maß verloren. Das hat zur Folge, dass die Medien Fakten, die nicht in dieses Weltbild passen, immer hemmungsloser verschweigen oder verzerren. So erschaffen sie medial eine gesellschaftliche und soziale Realität, in der die wichtigsten Fragen gar nicht erst vorkommen und die tatsächlichen Konflikte vernebelt und verschleiert werden.“ … 
Auch Peter Scholl-Latour, der große alte Mann des Journalismus, warnte 2014 vor seinem Tod eindringlich vor der Uniformität der Berichterstattung – oder sagen wir besser Falschberichterstattung
(5):
„Wenn Sie sich einmal anschauen, wie einseitig die hiesigen Medien, von taz bis Welt, über die Ereignisse in der Ukraine berichten, dann kann man wirklich von einer Desinformation im großen Stil berichten. (…) Ähnliches fand und findet ja bezüglich Syrien und anderen Krisenherden statt.“
Die Wahrheit muss ja verdammt viel Sprengkraft haben (und das hat sie tatsächlich), wenn Politiker für ihre Massenmedien trotz fast absoluter Kontrolle der veröffentlichten Meinung jetzt auch noch zu solchen Mitteln greifen. Offenbar reichen die Zensurmaßnahmen, wie sie beispielsweise bei Facebook durch den Bertelsmann-Konzern oder die Gruppe „Correctiv“ durchgeführt werden, nicht mehr.
Auch das angeblich gegen „den Hass im Netz“ etablierte Gesetz NetzDG, von dem alle Kritiker sagten, es diene in Wahrheit der Unterdrückung von abweichenden Meinungen oder Propagandakritik – im Jargon der Mächtigen auch „russische Propaganda“ genannt –, reicht wohl noch nicht aus, trotz allen Lobes des Atlantic Council in einer Hochglanzbroschüre für die NATO namens „Democratic Defense Against Disinformation“, in dem Angela Merkels zuständiger Minister Heiko Maas ausdrücklich und mit Foto als „Architekt des NetzDG“ gegen „russische Propaganda“ gepriesen wurde (6, 7).
Wenn Magazine, Blogs, YouTube oder Menschen mit einer beliebten Facebook-Seite keine Rundfunklizenz erhalten oder bei ihnen die sprichwörtliche „Schere im Kopf“ zuschlägt, wird die Bevölkerung noch weniger erfahren über die missbräuchlichen Hintergründe des NetzDG, bizarre Propagandagestalten wie die Weißhelme oder Twittermädchen Bana Alabed oder darüber, dass die schwedische Regierung längst öffentlich zugegeben hat, dass in den Schären vor Stockholm keine russischen U-Boote unterwegs waren (8, 9, 10, 11, 12, 13). Um nur einige Beispiele zu nennen.
Das also ist jene FREIHEIT, von der immer alle reden
.
.
1) https://www.rlp.de/fileadmin/rlp-stk/pdf-Dateien/Medienpolitik/04_MStV_Online_2018_Fristverlaengerung.pdf
(2) https://www.rlp.de/index.php?id=27687
(3) https://blog.fefe.de/?ts=a58381a0
(4) https://www.rubikon.news/artikel/massenmediale-ideologieproduktion
(5) https://www.rubikon.news/artikel/lugen-die-medien
(6) http://blauerbote.com/2018/04/17/atlantic-council-netzdg-gilt-dem-kampf-gegen-feindpropaganda/
(7) http://norberthaering.de/de/27-german/news/972-maas-atlantic-council
(8) https://www.rubikon.news/artikel/die-kriegslugner
(9) https://www.rubikon.news/artikel/die-weisshelm-terroristen
(10) https://www.rubikon.news/artikel/das-twittermadchen-aus-syrien
(11) http://blauerbote.com/spendenkonto-fuer-gerichtsverfahren-gegen-den-stern/
(12) http://blauerbote.com/2016/06/16/schwedische-regierung-gibt-bekannt-angebliches-russisches-u-boot-2014-war-schwedisches-u-boot/
(13) https://www.heise.de/tp/features/Enten-und-U-Boote-3270426.html

QUELLE

Ist blond die Haarfarbe der neuen Rechten? Eva Hermann über Rassismus

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 3 

 

Das scheint für Deutsche nicht zu gelten, na klar es ist ja auch das Grundgesetz FÜR die BRD und die ist eben auch nicht Deutschland, sondern der Feind Deutschlands!
Warum, das erklärt sich aus den Verlinkungen und wird von Eva Herman erklärt:
Zahlreiche Beispiele in Politik, Medien und Gesellschaft zeigen uns zunehmend die Einbahnstraße von Gesinnungsterror und Meinungsdiktatur, in die es für unsere Gesellschaft jetzt geht. So hatte – leider erst nach Fertigstellung dieses Videos – das Familienministerium unter Bundesministerin Giffey kürzlich für gehörige Empörung gesorgt: Eine Empfehlungsbroschüre für KiTa-Mitarbeiter, die von der linksextremistischen Amadeu-Antonio-Stiftung unter Ex-Stasi-Frau Annetta Kahane erarbeitet wurde, gibt politisch korrekt Aufschluss darüber, woran man die Kinder von Nazi-Eltern bzw. „völkisch denkenden Familien“ erkennt: Diese schlimmen Kinder erkennt man daran, wie es sinngemäß heißt, dass sie folgsam sind, Kleider und Zöpfe tragen und zu Hause „Haus- und Handarbeiten verrichten“. Doch auch viele andere Beispiele sorgen, wie Ex-Tagesschausprecherin Eva Herman in diesem Video zeigt, nur noch für Kopfschütteln. So erhalten jetzt auch Kinder und Jugendliche Anweisungen, woran sie erkennen können, dass ihre Eltern Nazis sind.
 VERLINKUNGEN:

Die Welt:

Ist Blond die Haarfarbe der Neuen Rechten?

Tomi Lahren, Anke Van dermeersch und Marion Maréchal-Le Pen David Edwards/DailyCeleb Photo via Newscom picture alliance, pa/EPA/JULIEN WARNAND, picture alliance / Ron Sachs/Consolidated News Photos/Ron Sachs
 

Apotheken Umschau: Gefahr von rechts pdf

Mit rassistischen Eltern richtig umgehen

 

 
So ist das eben wenn man Idioten an der Macht lässt !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Das Irrenhaus BRD wird immer offensichtlicher!

Die BRD ist zu einem totalen Irrenhaus verkommen. Die Polizei, die eigentlich für die Belange der Bürger da sein sollte, dient heute vielmehr dem Großkapital. Konkret wird dies am Beispiel das Hambacher Forsts deutlich, wo die Bediensteten ohne Umschweife für den Großkonzern RWE tätig werden.
von Günther Strauß
Am Tagebau Hambach will der Energie-Riese RWE den Wald roden, um weiter Braunkohle abbauen zu können. Dass sich dagegen Widerstand aus der Bevölkerung regt, ist grundlegend richtig und wichtig. Denn allzu oft fällt heutzutage die Natur knallharten wirtschaftlichen Interessen zum Opfer. Gewinnmaximierung ist wichtiger als der Erhalt unserer Umwelt.
Im Hambacher Forst geht es jedoch aktuell heiß her. Vornehmlich linke Aktivisten versuchen, mit Sitzblockaden und auf selbstgebauten Baumhäusern die Abholzung des Waldes zu verhindern. Dabei werden auch Straftaten begangen, was natürlich zu verurteilen ist. Wessen Geistes Kind die Linksextremisten vor Ort sind, zeigte sich unter anderem daran, dass sie die Polizeibediensteten vor Ort mit Fäkalien bewarfen.

Scheiße passiert, kann man da nur sagen. Derartiges Verhalten kennen wir ja bereits von Merkels Bereicherern. Auch diese ziehen es mitunter vor, Fäkalien auf Sicherheitspersonal zu werfen, wenn ihnen mal wieder etwas nicht in den Kram passt. Parallelen zu Affen im Zoo sind rein zufällig.
Was jedoch dem aufmerksamen Beobachter auffällt, ist die Selbstverständlichkeit, mit der die Polizei vor Ort Sitzblockaden etc. räumt. Wenn ein mehrere Milliarden schwerer Großkonzern ein Problem mit Demonstranten hat, helfen Merkels Handlanger gerne aus. Kein Mann ist zuviel, um den Großkapitalisten den Weg freizuräumen für die weitere Zerstörung der Natur und die weitere Profitmaximierung.
Wenn jedoch mal wieder eine Demonstration von oppositionellen Kräften stattfindet, sieht die Sache ganz anders aus. Auch dort gibt es fast immer linksextreme Gegendemonstranten, die zum Beispiel mit Sitzblockaden genehmigte Demonstrationsrouten versperren. Doch hier passiert in 99 Prozent aller Fälle nichts. Und das, obwohl derartige Störungen einen Straftatbestand darstellen.
Gemäß § 21 VersammlG ist es u. a. untersagt, nichtverbotene Versammlungen oder Aufzüge zu verhindern bzw. u. a. ihre Durchführung zu vereiteln. Der vorgesehene Strafrahmen reicht hier bis zu drei Jahren Freiheitsstrafe oder Geldstrafe. Schließlich wäre auch noch je nach Konstellation und Ausführung grundsätzlich an eine strafbare Nötigung gemäß § 240 StGB zu denken. Des Weiteren handelt es sich sowohl bei § 21 VersammlG als auch bei § 240 StGB um sog. Offizialdelikte, die vom Amts wegen verfolgt werden, so dass ein Strafantrag nicht nötig wäre. Vielmehr sind die Strafverfolgungsbehörden bei Kenntnis zum Einschreiten nach dem sog. Legalitätsprinzip verpflichtet, § 152 StPO.
Wenn dererlei Straftaten im Rahmen des K(r)ampfes gegen Rechts oder gegen andere oppositionelle Kräfte stattfinden, schreitet die Polizei aber in den meisten Fällen gar nicht ein. Es wird entgegen der Vorschriften kaum eine Sitzblockade geräumt, um die ordnungsgemäße Durchführung von Versammlungen zu ermöglichen. Linksextreme Straftäter erhalten meistens nicht einmal eine Anzeige. Und genau das ist das Problem. Während für Großkapitalisten alles getan wird, haben einfache Bürger friedliche Demonstranten das Nachsehen. Denken Sie mal drüber nach…

QUELLE

Ähnliches Foto
Bild: https://www.mz-web.de/panorama/toedlicher-unfall-im-hambacher-forst-journalist-nach-sturz-aus-baumhaus-gestorben-31318692

Wieviel Tote noch Frau Merkel? Wenn Blicke töten können Frau Merkel…

 dann dürften Sie mir nicht begegnen !
Jetzt genügt offenbar schon ein Blick um getötet zu werden:

Bluttat in Lünen: 15-jähriger Verdächtiger berichtet von Provokation …

https://www.welt.de › Panorama

vor 4 Stunden – Nach der tödlichen Messerattacke auf einen 14jährigen Schüler in Lünen haben die Ermittler den Täter vernommen. … Blick – deshalb erstach ein 15-Jähriger laut eigener Aussage einen 14jährigen Mitschüler an einer Gesamtschule im nordrhein-westfälischen Lünen. … Details nannte er aber nicht.

Bluttat in Lünen: Es genügte offenbar ein falscher Blick | STERN.de

https://www.stern.de/…/bluttat-in-luenen–es-genuegte-offenbar-ein-falscher-blick-783…

vor 14 Stunden – Es ist Dienstagmorgen kurz nach 8 Uhr, in den meisten Räumen der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule im westfälischen Lünen wird unterrichtet, als das Unfassbare auf einem der Flure geschieht: Ein wartender 15-Jähriger zückt ein Messer und sticht auf einen 14Jährigen Mitschüler ein. Der bricht zusammen …

Lünen: 15-jähriger Kasache tötet Leon (14) auf Schulflur | PI-NEWS

www.pi-news.net/…/gesamtschule-luenen-14-jaehriger-von-mitschueler-durch-messer…

vor 1 Tag – Der Ältere der beiden, Alex M., habe nach einem Streit ein Messer gezogen und es im Beisein seiner Mutter dem 14Jährigen in den Hals gestochen. ….. Dein Kind geht morgens mutmaßlich in die Schule und kommt mutmaßlich nicht mehr nach Hause weil er mutmaßlich von einem mutmaßlichen Täter der …

Schreckliche Bluttat in Lünen (bei Dortmund):

An der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule ersticht ein 15-jähriger Deutsch-Kasachischer Schüler einen 14-jährigen Mitschüler auf dem Schulflur.

Nun wurde ein mögliches Motiv des Messermörders bekannt:

Er stach das Opfer nieder, weil er seine Mutter „provozierend angeschaut“ habe!

Unfassbar!
Hintergründe:
Der Beschuldigte hatte am Dienstag, gemeinsam mit seiner Mutter, einen Gesprächstermin mit der Sozialarbeiterin in der Schule.
Nach Einschätzung der Sozialarbeiterin gilt der polizeibekannte 15-Jährige als „aggressiv und unbeschulbar“ und besuchte deswegen zwischenzeitlich eine andere Schule.
Diese Maßnahme scheiterte und sollte nun wieder die Käthe-Kollwitz-Gesamtschule besuchen. Während des Wartens auf das Gespräch, traf das spätere Opfer auf den Täter.

 Der Tatverdächtige fühlte sich durch die Blicke des 14-Jährigen auf seine Mutter derart gereizt, dass er seinen Mitschüler mit einem Messer in den Hals stach. Schon zuvor sollen sich die beiden Jungs mehrfach gestritten haben.

Original-Quelle hier anklicken!
 

Einzelfälle im Januar 2018 | Unzensuriert.de

https://www.unzensuriert.de/content/0025909-Einzelfaelle-im-Januar-2018

Einzelfälle im Januar 2018. Und täglich grüßt der Einzelfall Foto: Montage unzensuriert.at. Und täglich grüßt der … Hier gibt’s die Einzelfälle aus Österreich. Und hier die Dokumentation aus dem Vormonat. Die Liste wird auch im Januar täglich aktualisiert. 23. Januar 2018. Gelnhausen/Höchst (Hessen): Männer mit …
.
[youtube https://www.youtube.com/watch?v=zIlT0wkW9Vg?ecver=1&w=854&h=480]
.

Berliner Polizist packt aus: Die Statistik wird manipuliert!

Megakonzerne: Was machen Sie, wenn Luft, Wasser und Boden der Allgemeinheit nicht mehr zur Verfügung stehen?
Aufgedeckt: Nach Deutschland ruft auch Schwedens Regierung zur Vorratshaltung für Krisenzeiten auf
Bundespolizei: Bevölkerung wird für dumm verkauft
„Frau Merkel: Treten Sie zurück!“ Zweiter offener Brief von Generalmajor a.D. Gerd Schultze-Rhonhof an Angela Merkel
Deutsche Soldaten helfen Erdogan gegen Kurden
„Abrechnung mit NATO-Partner USA“: Karin Leukefeld zur türkischen Offensive in Syrien
UN-Sicherheitsrat schweigt zu Türkei-Offensive in Syrien

Der bedrohte Friede > was ist eingetroffen – Sendeaufzeichnung der VV

In der Sendung wurden die Aussagen Weizsäckers in dem Buch: „Der bedrohte Friede“ auseinandergenommen und festgestellt was davon bereits eingetroffen ist. Als Bruder von Richard Weizsäcker hatte der Autor des Buches natürlich Einblicke in die elitären Kreise und ihrem Wirken und sagte ziemlich treffgenau vorher was wir heute bereits erleben,man glaubte ihm damals nicht und heute nennt man  solche Leute, wie er einer war, Verschwörungstheoretiker, aber schauen wir einmal, was ist dran heute an diesen Aussagen von 1983. Eine Sendung mit viel Spannung und mehreren Themen.
 

LIVE Mitschnitt vom 17.01.2018 Verfassunggebende Versammlung

.
[youtube https://www.youtube.com/watch?v=fQRUKw87y64?ecver=1&w=854&h=480]
THEMEN:
Zustand der Menschen Video-Ausschnitt : Carl Friedrich von Weizäcker – Der bedrohte Friede https://www.youtube.com/watch?v=B5yL_…
Gewollte Krankheiten ? Pharmalobby dahinter?
Frequenzen beeinflussen die menschlichen Körper, positiv wie auch negativ!
Wann wird die BRD handlungsunfähig?
Seiten der Bundesländer sind so gut wie fertig.
Tradition, Kultur, Kalender
Das eingespielte Video:

Carl Friedrich von Weizsäcker Eine unglaublich genaue Analyse aus dem Jahre 1983

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=B5yL_LKpKhA?ecver=1&w=854&h=480]
.
Carl Friedrich Von Weizsäcker sagte in seinem letzten großen Werk „Der bedrohte Frieden“ erschienen 1983 im „Hanser-Verlag“, innerhalb weniger Jahre den Niedergang des Sowjet-Kommunismus voraus(- er wurde damals ausgelacht). (Anmerkung: Und dieses Buch ist offensichtlich auf Anweisung medial ignoriert worden)
Seine Prognose, auf welches Niveau der Lohn-, Gehaltsabhängigen zurückfallen würde, wenn der Kommunismus nicht mehr existiert, war schockierend.
Weizsäcker beschreibt die Auswirkungen einer dann einsetzenden“Globalisierung“,(­obwohl es damals dieses Wort noch nicht gab), so wie er sie erwartete: Die Arbeitslosenzahlen werden weltweit ungeahnte Dimensionen erreichen. Die Löhne werden auf ein noch nie da gewesenes Minimum sinken.
Alle Sozialsysteme werden mit dem Bankrott des Staates zusammenbrechen.Rentenzahlungen zuerst.
Auslöser ist eine globale Wirtschaftskrise ungeheurer Dimension, die von Spekulanten ausgelöst wird. Circa 20 Jahre nach dem Untergang des Kommunismus werden in Deutschland wieder Menschen verhungern. Einfach so.
Die Gefahr von Bürgerkriegen steigt weltweit dramatisch.
Die herrschende Elite wird gezwungen, zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen zu unterhalten.
Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalenÜberwachungsstaat schaffen, und eine weltweite Diktatur einführen.
Die ergebenen Handlanger dieses „Geld-Adels“ sind korrupte Politiker.
Die Kapitalwelt fördert wie eh und je einen noch nie dagewesen Nationalismus(Faschismus), als Garant gegen einen eventuell wieder erstarkenden Kommunismus.
Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren.
Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten.
Hierbei werden Bio-Waffen als Seuchen deklariert, aber auch mittels gezielten Hungersnöten und Kriegen.
Als Grund dient die Erkenntnis, daß die meisten Menschen ihre eigene Ernährung nicht mehr finanzieren können, jetzt wären die Reichen zu Hilfsmaßnahmen gezwungen, andernfalls entsteht für sie ein riesiges, gefährliches Konfliktpotential.
Um Rohstoffbesitz und dem eigenen Machterhalt dienend, werden Großmächte Kriege mit Atomwaffen und anderen Massenvernichtungswaffen führen.
Die Menschheit wird nach dem Niedergang des Kommunismus das skrupelloseste und menschenverachtendste System erleben, wie es die Menschheit noch niemals zuvorerlebt hat, ihr „Armageddon“ („Endkampf“).
Das System, welches für diese Verbrechen verantwortlich ist, heißt“unkontrollierter Kapitalismus“. C. F. von Weizsäcker sagte 1983 (vor 25 Jahren), daß sein Buch, welches er als sein letztes „großes Werk“ bezeichnete, mit Sicherheit von der Bevölkerung nicht verstanden würde, und die Dinge somit ihren Lauf nehmen!
Was davon ist noch nicht erfolgt?
Das deutsche Volk bewertete er wenig schmeichelhaft wie folgt: absolut obrigkeitshörig des Denkens entwöhnt typischer Befehlsempfänger ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage!
Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehrhat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein — auch das, was ihm noch helfen könnte!!
Die einzige Lösung die Weizsäcker bietet, ist die Hoffnung, daß nach diesen unvermeidlichen Turbulenzen dieser Planet noch bewohnbar bleibt.
Denn Fakt ist, die kleine Clique, denen diese Welt schon jetzt gehört, herrscht nachdem einfachen, aber klaren Motto: „Eine Welt, in der wir nicht das alleinige Sagen haben, die braucht es auch in Zukunft, nicht mehr zu geben“.
Wie bereits oben erwähnt, rechnete Weizsäcker nicht damit, verstanden zu werden. Auf die Frage eines Journalisten, was ihn denn am meisten stören würde,antwortete er: „Mich mit einem dummen Menschen unterhalten zu müssen“.
Was werden wir in Zukunft also tun, wollen wir weiter schreiben und die Probleme aufzeigen  und uns ärgern über das was wir jeden Tag lesen, hören und erleben oder retten wir was zu retten ist und packen mal an? Hat Weizsäcker auch recht was seine Beurteilung über die Deutschen betrifft? Dann reich ich Euch schon mal den Spaten zum Grabschaufeln!
https://www.frank-geraete.ch/media/image/a8/bf/g0/574_0.jpg
 
Bildergebnis für Bild zu Grabschaufeln
.Bildergebnis für Bild zu Grabschaufeln
ODER:
Ähnliches Foto
 
 

 

Gutmensch befiehlt: Polizisten sollen die FRESSE (über die Lage im Land) halten!

Wie denken die „anderen“, wie denken Menschen, die vom System profitieren, oder wie denken Menschen die in ihrer kleinen Welt leben.
.
Ein Video von:

Am 06.01.2018 veröffentlicht

(M)ein Freund aus dem Gutmenschentum sagt: „Deine Folgerschaft: Alle ausm Osten, alle dumm, alle abgehängt.“ Wenn’s ums Eingemachte geht, Freunde, sind die ach so netten Gutmenschen plötzlich gar nicht mehr so lieb.
 
[youtube https://www.youtube.com/watch?v=XlMWGXd1Te4?ecver=1&w=640&h=360]
.
 
was war Silvester 17 wirklich los?
.

Polizist packt aus: Silvester war alles noch viel schlimmer

Langversion vom 5.01.18
[youtube https://www.youtube.com/watch?v=1iNHCWxWZLw?ecver=1&w=640&h=360]
.

Am 05.01.2018 veröffentlicht

Die meisten „Bullen“ (so nennen sie sich gern selbst) haben keinen Bock mehr ihren Arsch für eine Regierung hinzuhalten, die ihnen KEINE Rückendeckung gibt, die sie schlecht bezahlt, den Feind ins eigene Lager holt (streng gläubige Muslime bei Polizei und Bundeswehr?! HALLO???!!!) und die, warum auch immer, die untragbaren Zustanden erst möglich gemacht hat.
.
[youtube https://www.youtube.com/watch?v=uHiP9QwHlW0?ecver=1&w=640&h=360]

Am 06.01.2018 veröffentlicht

.

Die erschreckende Wahrheit über Silvester 2017

.
[youtube https://www.youtube.com/watch?v=KSuz_15VS5w?ecver=1&w=640&h=360]

Am 04.01.2018 veröffentlicht

.