Zeit für die Wahrheit: Ein Richter redet Tacheles!

Nur anonym kann der Richter die Wahrheit aussprechen, das sollte jedem zu denken geben. Die Auswirkungen der Einwanderungspolitik seit 2015 und die Zunahme der Straftaten vor allem von Nordafrikanern, Marokkanern und Tunesiern etc. Abgelehnte Asylbewerber aus Ländern wo Deutsche Urlaub machen , verüben hier Verbrechen aber dürfen bleiben .Sie werden nicht abgeschoben!

Sehr hörenswert!

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( 79 Bewertungen, 16 Stimmen)
Loading...

Das Schulsystem zwingt uns, Verlierer zu produzieren

Die Lehrerin Sabine Czerny wurde strafversetzt, weil sie „zu guten Unterricht“ machte.

Was, unsere Kinder werden in den Schulen „ver – bildet“? Ja, leider ist das so! Kinder werden als Genie geboren und von der Gesellschaft erdrückt.

Das Schulsystem zwingt uns, Verlierer zu produzieren … und ich will es bis heute nicht glauben.’ So lautet das Ende eines Schlüsselsatzes in dem 2010 erschienenen Erfahrungsbericht von Sabine Czerny, jener bayerischen Lehrerin, die wegen zu guten Unterrichts abgemahnt wurde. Der Fall machte Schlagzeilen und ermunterte sie, auf fast 400 Seiten zusammenzutragen, ‚was wir unseren Kindern in der Schule antun und wie wir das ändern können‘ – so der Titel des Buches. Trotzig resümiert sie ihren Fall: ‚Ich hatte davon gehört, dass es politisch gar nicht erwünscht ist, dass alle Kinder gut lernen, konnte es aber nie glauben und will es bis heute nicht glauben.‘ Glaube hin, Glaube her, eben diese Erfahrung musste sie machen, wurde gemobbt, der Unkollegialität bezichtigt und sprach schließlich nur noch im Beisein ihrer Anwältin mit der Schulleitung. Die machte ihr unmissverständlich klar: ‚Auch bei Ihnen muss es Vierer, Fünfer und Sechser geben!‘ Das freundliche Angebot der Behörde, sich selbst ein Berufsverbot zu erteilen und mit Mitte dreißig in den vorzeitigen Ruhestand zu gehen, lehnte sie ab. Das Ergebnis: Strafversetzung.

Sabine Czerny gibt Einblick in ein System, das ‚in hohem und unverantwortlichem Maße Kinder zu Versagern und Verlierern macht‘. Kontrastierend dazu gibt sie als Resümee ihrer Anstrengungen der Überzeugung Ausdruck, ‚dass alle Kinder gut lernen können, und dass es keine dummen Kinder gibt‘.

Quelle: Süddeutsche Zeitung Nr.275, Samstag, den 27. November 2010 , Seite 19

So weit zum BRD – Bildungssystem. Da die Kinder unsere Zukunft sind, muss dieses System geändert werden.

Im zukünftigen Staat Deutschland wird Bildung grundlegend anders sein:

 

 

ddbNews Christian

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( 64 Bewertungen, 13 Stimmen)
Loading...

Hühnerstall Bundestag !

Folgende „Geschichte“ habe ich im Netz gefunden. Sie entbehrt nicht einer gewissen Analogie zu den heutigen Verhältnissen.

Die „Geschichte“:

Wie kann ich meinen 20 Hühnern nur begreiflich machen, daß die 15 Füchse, die Asyl im Hühnerstall suchen, nichts Böses im Sinn haben?

Die sind eben etwas anders, haben einen anderen Hintergrund und brauchen die Hilfe der Hühner.

Sie möchten sich integrieren und alles annehmen, nur um nicht aufzufallen, glaube ich.

Also den Hühnerstall ab heute offenlassen und rein mit den Füchsen.

Bei der täglichen Kontrolle stellte ich fest, daß einige Hühner völlig verstört auf der höchsten Stange saßen.

Auch die Anzahl der Hühner hat sich reduziert, wobei sich die Anzahl der Füchse erhöht hat.

Also ging ich nochmal in den Hühnerstall und erklärte nochmal, daß der Hühnerstall nicht verschlossen wird und wir den Füchsen die Hühnersprache und die kulturellen Ansichten ihrer Art näher bringen müssten.

Die Hühner nickten gehorsam ab und ich verließ die Einrichtung wieder.

Am nächsten Tag – ich zählte nur noch ein Huhn und die doppelte Anzahl von Füchsen – wurde mir klar, daß die blöden Hühner nicht fähig sind, jemand zu integrieren.

Hätten sie schnell die Sprache der Füchse gelernt, hätten sie überlebt.

Ich verstehe die Hühner nicht – wie kann man nur so dumm sein!

Hier kann ich nichts mehr bewegen, wurde gerade von 38 Füchsen attackiert, verlasse jetzt meinen Hof und folge meiner noch immer anhaltenden Berufung und werde jetzt Fische und Fischreiher sozialisieren und integrieren.

 

Bildergebnis für Bundestag halb leer Bilder

Der Bundestag ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder im Sitzungssaal anwesend ist.

Geschäftsordnung des Bundestages, Paragraf 45 Absatz 1

Offiziell nachgezählt wird extrem selten

Klingt eindeutig. Das große Aber folge jedoch bereits im nächsten Absatz der Bundestagsgeschäftsordnung, sagt Pestalozza. Solange niemand beanstande, dass weniger als die Hälfte anwesend sei, gelte mehr als die Hälfte als anwesend. Obwohl jeder sehe, dass es nicht sämtliche 316 seien, sondern 16, 30 oder 40. „
DUMM DÜMMER AM DÜMMSTEN:
„Ich weiß, was ich glaube. Ich werde weiterhin aussprechen, was ich glaube und was ich glaube – ich glaube, was ich glaube ist richtig.”
(Georg W. Bush, ehemaliger amerikanischer Präsident)
Bildergebnis für bilder dumm und dümmer

Der Bundestag verabschiedet beschlussunfähig Gesetze

Schon oft wurden zur nächtlichen Stunde Gesetze durchgepeitscht, obwohl der Bundestag nicht beschlussfähig war. Das ist ein Missbrauch der Demokratie.

Denn: es waren nur 133 der 709 Abgeordneten anwesend. 355 sollten es mindestens sein. Vorgeschrieben ist jedoch laut Gesetz, dass mindestens die Hälfte der Mandatare anwesend ist. Doch offenbar interessiert das weder das Bundestagspräsidium (welches darüber wachen sollte) noch die Abgeordneten der etablierten Parteien. Denn wenn nicht einmal ein Fünftel aller Sitze besetzt sind, muss man schon vollkommen blind sein, um das nicht zu erkennen. Das hinderte die Politiker von CDU/CSU, SPD, Grünen, und FDP jedoch nicht, trotzdem über das Energiewirtschaftsgesetz, ein Sozialabkommen mit der Ukraine und die Umschichtung von EU-Agrarsubventionen abstimmen zu wollen.   mehr

 

Wie lange schauen wir noch zu ?

Die deutsche Frage!

Wohl kaum ein Tag beschreibt besser die Höhen und Tiefen der deutschen Geschichte als der 9.November. Allerdings was und wer ist deutsch, wenn „wir alle Deutschland“ sind? Wohl keine Frage ist mehr mit Deutschland verbunden als diese deutsche Frage und da gibt es einiges an Klärungsbedarf!

Ähnliches Foto

 Wir wollen wissen, wer wir sind und wofür wir sind. Die Antwort scheint so einfach wie klar. „Dem deutschen Volke so steht es in goldenen Lettern über dem Portal des Reichstag geschrieben. Aber was ist deutsch? Wer ist deutsch? Was ist das deutsche Volk? Wohl nichts ist typisch deutscher als die Frage nach der deutschen Identität und Seele. Ist man über der Landesgrenze, so ist man Deutscher? Ist man Deutscher weil es so im Personalausweis steht, obwohl man Türke oder Syrer ist? Bleibt man nicht immer das, was man ist, egal wo man lebt?

Die Prinzen postulierten einmal: Das alles ist Deutschland! Das alles sind wir! Aber ist das so einfach ,wenn wir alle Deutschland sind? Wer hier nachforscht, wird auf viele unterschiedliche Namen stoßen: Allemagne, Germany, Tyskland, Saksa. Alle diese Begriffe sprechen von der historischen Vielseitigkeit innerhalb der deutschen Lande.  Auch die Bezeichnung Teutonen, welche  auch früh in der Geschichte aufgefallen sind.

 Bereits die Römer sind spätestens seit der sagenumwobenen Varusschlacht  den Germanen mit Ehrfurcht und Argwohn zugleich begegnet .

Niemand scheint ebenso genau sagen zu können, was als Nächstes kommen wird, wie es mit diesem  „deutschen Volk“ in Zukunft weitergehen soll in dieser globalen Welt. Nicht Wenige wünschen sich angesichts dieser schwierigen Frage, daß einfach alles so wird, wie es früher einmal war.

Aber so einfach ist das nicht, denn aus der Vergangenheit ist für die Zukunft zu lernen und Altes, was falsch gelaufen ist ,nun endlich durch Neues zu ersetzen und endlich zu berichtigen.

Gehen wir also  ganz zum Anfang zurück, als sich jemand auf die Suche machte, Antworten auf die „deutsche Frage“ zu finden.

Deutsch leitet sich von dem altgermanischen Wort thiutisk ab, das sich heute noch im isländischen þjóð für Volk wiederfindet. In diesem Sinne bedeutet deutsch ursprünglich schlicht „Volk“ oder noch genauer „zum Volk gehörend“. Angesichts des Fall der Berliner Mauer, des Endes der Teilung von Mitteldeutschland und Westdeutschland schien endlich eine Antwort auf diese schwierige Frage gefunden worden zu sein. Zumindest erst einmal, denn Trennendes wurde teilweise und das sichtbar beseitigt.

Die Menschen skandierten auf den Straßen von Leipzig, Dresden, Berlin: „Wir sind das Volk“. Bald wurde die Antwort lauter, als diese Menschen anfingen zu rufen: “Wir sind ein Volk!“. Heute erklingen an  historischen Plätzen wieder die gleichen Rufe „Wir sind das Volk!“

Allerdings sind heute ganz neue alte Töne  zu vernehmen. Während die einen auf die Straße gehen, dafür zu demonstrieren in ihren Augen die Welt zu retten, gehen andere auf die Straße, demonstrieren gegen eine Welt, die sie nicht mehr verstehen.

Lange Zeit schien die Antwort eine klare Sprache zu sprechen. Deutsch war schlicht jede Person, welche deutsch sprach, oder wie es der Dichter Ernst Moritz Arndt formulierte:Was ist des Deutschen Vaterland? So nenne mir das große Land! Soweit die deutsche Zunge klingt“!

Allerdings stellte sich die Frage erst, als aus den deutschen Staaten Deutschland werden sollte. Also am Ende der Kleinstaaterei. Darauf schien die Antwort im Blut zu liegen. Deutsch war jede Person deutschen Blutes, sprich jene, deren Vorfahren bereits immer die Zugehörigkeit zum deutschen Volke erworben hatten und in den damaligen Bundesstaaten alle unterschiedliche Staatsangehörigkeiten hatten.Dort liegen die Rechte am deutschen Grund und Boden , denn die kann niemand beseitigen als die Deutschen selbst.Auch dann nicht als man 1919 , mit Ausrufung der Repubik, aus Staaten Länder machte, weil eine Repubik keine Staaten hat, sondern nur Verwaltungsgebiete. An dieser Ausrufung waren die Deutschen nicht beteiligt, das ging von einer Partei aus, die schon damals nicht den Deutschen diente. Scheidemann ( SPD) tat dieses in Weimar von einem Balkon unter Täuschung der Deutschen ! Später wurden aus einzelnen Staatsangehörigkeiten, die in Pässen und Ausweisen standen, nach und nach die Nationalität deutsch, welche man dann am 5. Februar 1934, unter den Nationalsozialisten zementierte  und welche bis heute in Personalausweisen und Pässen als Staatsangehörigkeit steht!

Verordnung über die deutsche Staatsangehörigkeit

Deutsch, dies bedeutet dem deutsche Volke zugehörig. Allerdings sollte die Antwort eher in folgender Frage gefunden werden: „Wohin willst du  Deutschland in Zukunft gehen?

Nichts ist deutscher als die deutsche Frage selbst und Denker, Diktaturen und Demokratien versuchten ihre Antworten zu finden. Niemand mag genau wissen, woher die Deutschen einmal kamen. Die Wurzeln dieser Nation gehen weit zurück, sehr weit. Was wir als  deutsche Nation wissen müssen, wohin wir als Deutschland in Zukunft gehen wollen in Einigkeit, Recht und Freiheit.

Mit einer Verfassung die unsere Rechte sichert, so wie es im, von den Alliierten anempfohlenen Grundgesetz, im Artikel 146 steht. Mit Volksabstimmungen oder der Umsetzung von Artikel 146, einer Verfassung vom vereinten deutschen Volk.

Deutschfeindliche BRD-Politiker haben die letzten 30 Jahre regiert und sich dabei wie Diktatoren gegenüber Mitteldeutschlands, aber auch Westdeutschlands aufgeführt. Ihre Medien für die WIR GEZ bezahlen müssen, verbreiten die Informationen die diese deutschen Volkshasser, genannt Volksvertreter, für gut befinden. Es sind ihre Medien, nicht unsere!

Bitte zuhören:

 

Dabei ist eigentlich nur der Wille der Deutschen selbst entscheidend.  Das ist eindeutig nachweisbar und entlarvt den BRD Schwindel, eine BRD, die sich für Deutschland ausgibt und, weil es die Deutschen nicht mehrheitlich wahrnehmen, auch für Deutschland handelt, so wie es der amerikanische Außenminister erklärte:

Die BRD hat ,auch heute noch, kein Recht für Deutschland zu handeln

Auszug aus Zeit Online  :

Die Bundesrepublik Deutschland und die sogenannte Deutsche Demokratische Republik stellen nicht – und zwar weder getrennt, noch gemeinsam – eine gesamtdeutsche Regierung dar, die ermächtigt wäre, für das als Deutschland bekannte Völkerrechtssubjekt zu handeln und Verpflichtungen einzugehen.  Die Regierung der Vereinigten Staaten ist nicht der
Auffassung, und sie wird es auch nicht zulassen, daß Deutschland als
Völkerrechtssubjekt für immer in neue separate Staaten aufgeteilt ist.“

Seite 6 von 9  und Nr. 9 von 15 Punkten

http://www.zeit.de/1969/52/ist-die-einheit-noch-zu-retten/komplettansicht

Nun wird es Zeit die Dinge in die richtige Bahn zu lenken, die Mauer stand nur 28 Jahre, von 1961, dem 13. August bis zum 9.November 1989, aber seit nunmehr 30 Jahren werden die Deutschen betrogen!

Deutschland ruft nach einer zeitgemäßen Verfassung – vom deutschen Volk, für das deutsche Volk.

Deutschland ruft nach wahren Volksvertretern, die Deutschland in der Realität einen und für einen Fortbestand sorgen, die den Deutschen Schutz, Sicherheit und Heimat geben und lassen. Volksvertreter, die Unterschiede zwischen Mittel- und Westdeutschland beseitigen 

Der Wille der Deutschen  ist entscheidend, nicht die Macht der Parteien , die nichts weiter als Interessenvertreter sind und das auch noch privat, privatrechtliche VEREINE !

Politische Partei

Verfassungsrecht | Politische Partei

Politische Parteien sind Vereinigungen von Bürgern (privatrechtliche Vereine, §§ 21 ff. BGB), die dauernd (BVerfGE 47, 222; 74, 50) oder für längere Zeit für den Bereich des Bundes oder eines Landes auf die politische Willensbildung Einfluss nehmen und an der Vertretung des Volkes im Deutschen Bundestag oder einem Landtag mitwirken wollen: Rechtslexikon

Nicht nur nach der friedlichen Revolution und dem Fall der Mauer, sondern auch heute und erst recht heute!
Es wächst zusammen, was zusammengehört, denn wir sind das deutsche Volk, die deutsche Nation.

Bildergebnis für Bilder Wir sind ein Volk

Wer sind wir? Wir sind das Volk! Wir sind ein Volk!

Werden wir endlich auch Deutschland, das Land die Dichter und Denker, das Land mit den genialen Erfindungen, den Schlössern und Burgen, dem vielbesungenen Rhein und den großen Wäldern, die den Römern als Eroberer zum Verhängnis wurden!

ddbNews R.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( 60 Bewertungen, 12 Stimmen)
Loading...

DAS BRD IRRENHAUS und der ABGRUND

Der galaktisch starke BRD-Migrations-Magnet als EU-Endzeit-Seismograph

concept-veritas

Gestern verkündete Frankreichs Rothschild-Präsident vor aller Welt den Untergang der Merkel-EU. Macron: „Die Nato ist hirntot und Europa steht am Rande des Abgrunds.“ Der polnische Botschafter, Prof. Andrzej Przyłębski, bezeichnete vorgestern beim 4. Sicherheitsdialog der „Gesellschaft für Sicherheitspolitik“ (GSP) die Merkel-BRD als echt schizophren. Przyłębsk: „Deutschland wirkt schizophren. Wir Polen haben Angst. In Polen herrscht die Meinung vor, dass Europa sich nicht ohne die USA verteidigen kann. Wir merken, dass in Deutschland etwas Gefährliches geschieht.“ Gleichzeitig unterbreitete Merkels Lusche AKK (Annegret Kramp-Karrenbauer), die ins Anti-Merkel-Lager von Merz zu flüchten versucht, vor dieser unvermeidlichen Entwicklung den verzweifelten Idioten-Vorschlag, mit der kampfuntauglichen Gender-Bundeswehr den Weltpolizisten Amerika ersetzen zu helfen. AKK will sogar mit anderen die chinesische Militärmacht im Südpazifik mit zwei Patrouillen-Booten schachmatt setzen. AKK gestern: „Unsere Partner im Indo-Pazifischen Raum – Australien, Japan, Südkorea, Indien – fühlen sich von Chinas Machtanspruch zunehmend bedrängt. Es ist an der Zeit, dass Deutschland ein solches Zeichen setzt, indem wir mit unseren Verbündeten Präsenz in der Region zeigen.“ Die schizophrene AKK brach bereits unter ihrer großmäuligen Ankündigung, eine Allianz in Nordsyrien gegen die Türkei schaffen zu wollen kläglich zusammen. Nachdem sie von Putin belehrt wurde, „der Kuchen ist bereits gegessen“, musste sie sich auch noch von Präsident Assad ein Abfuhr erteilen lassen: „Syriens Machthaber Assad hat den Syrien-Plan von AKK abgelehnt. In einem Interview des Staatsfernsehens lobte er dagegen das Abkommen Russlands und der Türkei zum Abzug der Kurden aus dem Gebiet.“ (WELT, 01.11.2019)

Ray Dalio

Man kann sagen, im Welt-Irrenhaus wird der Tanz auf den Tischen von der BRD angeführt, was der zigfache US-Milliardär Ray Dalio – Gründer des weltgrößten Hedgefonds Bridgewater – mit der Feststellung quittierte: „Die Welt ist verrückt geworden, das System ist zerbrochen. Die Welt nähert sich einem großen Paradigmenwechsel. Wenn nicht sofort etwas unternommen wird, müssen wir uns auf eine gewaltsame Revolution vorbetreiten, in der wir alle versuchen werden, einander zu töten.“ (Quelle)
Während das Welt-Irrenhaus, die Merkel-BRD, mit einzigartigen Sozialleistungen die ganze Welt zu uns in die BRD lockt, setzen sich die anderen immer mehr von den „irren Deutschen“ ab. Spanien karrt seine angenommenen Invasoren an die Grenze zu Frankreich und Frankreich karrt sie an die Grenze nach Aachen zur Übergabe an die BRD. Sie sagen, die Deutschen wollen sie, hier sind sie. Gleichzeitig steigen Frankreich und Griechenland aus den EU-Migrations- und Asylgesetzen offiziell aus.

Beispiel Griechenland: Zwar werden die meisten in Griechenland angelandeten „Invasoren“ nachts in die BRD geflogen, aber vom verbleibenden Rest fühlt sich Griechenland immer noch tödlich bedroht. Deshalb hat das Land nunmehr das von der EU vorgegebene Asylgesetz gebrochen und ein eigenes Asylgesetz im Parlament verabschiedet, gegen das EU-Diktat. Nach einer Debatte von mehr als 14 Stunden verabschiedete das griechische Parlament in den Morgenstunden des 1. Nov. 2019 ein neues Asylgesetz, das die „18-monatige Einkerkerung“ der Wirtschaftsreisenden erlaubt. Die Asylberechtigung wird derart erhöht, dass eine Asylgewährung faktisch ausgeschlossen ist. Wer es dennoch wagen sollte, einen Antrag zu stellen, „macht nach dem Gesetz automatisch falsche Angaben, die zur Ablehnung führen“. Die Antragstellung kann nur in Griechisch erfolgen. „Die Voraussetzungen für eine Asylgewährung kann quasi von niemandem erfüllt werden“. Der abgewählte sozialistische Regierungschef Alexis Tsipras, der die Griechen zu einer Volksabstimmung gegen die EU-Finanzauflagen trieb und dann im Auftrag von Merkel sein eigenes Referendum ungültig machte, schimpfte im Parlament, dass die neue Regierung „die Grenzen vor der INVASION schützen, sie auf dem Meer abschrecken und zurückweisen will sowie das Leben der Angekommenen in Griechenland äußerst hart gestalten“ wolle. Ja, die neue griechische Regierung spricht von INVASION, nicht von Flüchtlingen. Invasion bedeutet „feindliches Einrücken von militärischen Einheiten in fremdes Gebiet; Einfall“ (Duden). Natürlich liefen die Soros-Organisationen Sturm: „Dieses Asylgesetz verletzt die internationalen Gesetze ebenso wie die europäischen. Es schafft einen monströsen Mechanismus, der rechtmäßige Asylantragsteller zur Deportation oder zum Tod verurteilt.“ Die EU-Kommissarin für Menschenrechte, Dunja Mijatovic, kreischte im Chor der Soros-Bande: „Ich schließe mich dem Chor derjenigen an, die mit dem Gesetz nicht einverstanden sind.“ (Aljazeera, 01.11.2019) „Das neue Asylgesetz erhöht stark die Zahl der sog. sicheren Drittländer. Ankommende Migranten aus diesen Herkunftsländern sollen dann umgehend zurückgeführt werden.“ (NZZ, 03.10.2019)

Nationale Widerstandsorganisationen wie „Enomenoi Makedones“ haben dazu aufgerufen, vor Migrantenlagern, wie vor dem Lager Diavata unweit von Thessaloniki, „Grillpartys mit Schweinefleisch und Alkohol zu veranstalten. Der Linke-Abgeordnete Christos Giannoulis: ‚Das ist Sadismus und Bestialität, eine Provokation gegen Menschen anderen Glaubens. Die Organisatoren müssen zur Rechenschaft gezogen werden‘. Ein Abgeordneter der Konservativen Regierungspartei konterte aufgeregt: ‚Bürger aus Drittstaaten können den Griechen nicht ihre Lebensart diktieren.'“ (Sputnik, 06.11.2019) Selbst im Rothschild-Frankreich versucht sich Macron mit dem Bruch der EU-Migrationsgesetze gegenüber den Nationalisten zu behaupten: „Macron verschärft Asylpolitik. ‚Wir wollen die Kontrolle über unsere Migrationspolitik zurückerlangen‘, betonte Premierminister Edouard Philippe bei der Präsentation von zwanzig Maßnahmen zur französischen Asyl- und Integrationspolitik. Um sogenannten Medizinal-Touristen einen Riegel vorzuschieben, will die Regierung schärfere Kontrollen und kürzt z.B. abgewiesenen Asylbewerbern und jenen, die keine Papiere haben, den staatlichen Krankenversicherungsschutz.“ (SRF, 06.11.2019) Das ist das Geständnis, dass es nach Merkel keine Kontrolle mehr über die Migrationsfluten gibt.

Ja, selbst die Kernländer der EU brechen provokativ Merkels EU-Gesetze und ersetzen sie durch eigene Anti-Gesetze, um die Fluten an die BRD weiterzuleiten. Ihr Motto lautet: „Deutschland will sie, Deutschland kriegt sie“. Und dann versucht der abstoßende Merkelist Seehofer mit seinem lächerlichen Gequake, er wolle die Grenzkontrollen verschärfen, die Restdeutschen todesbereit zu halten. Der verurteilte Schwerverbrecher, nach BRD-Gesetz rechtmäßig abgeschoben, und das will etwas heißen, der Clanchef Ibrahim Miri, durfte trotzdem neu einreisen und Asyl beantragen, was dem fast Milliardär – natürlich mit Sozialhilfe – auch gewährt wird. Das Todesgesetz der BRD lautet: Egal um wen es sich handelt, wer das Wort Asyl sagt, der muss zunächst aufgenommen werden. In dieser Zeit erhalten alle volle Superbezüge und Wohnungen. Und abgeschoben wird selbst bei Ablehnung nicht. D.h., Seehofers „verschärfte Grenzkontrollen“ dienen nur dem Schutz der „Invasoren“, nicht aber der deutschen Bevölkerung, denn die „Invasoren“ werden ab der „kontrollierten Grenze“ von der Polizei direkt in die Abkassier- und Kriegs-Planungs-Zentren eskortiert. Wer die Beibehaltung dieser Irrsinns-Gesetze fordert, akzeptiert die Tötung der Restdeutschen. Wer „Invasionen“ (so die griechische Regierung über Migranten) nicht mit Waffengewalt abwehrt, stirbt grausam. Auf der Internet-Publikation der Israellobby AIPAC schreibt der Kultur-Redakteur von Il Foglio, Giulio Meotti: „Die Massenlegalisierung von Migranten ist selbstmörderisch.“ Meotti fragt: „Werden sich die Italiener in die neue Kultur der Migranten integrieren? Wenn ja, wird das selbstmörderisch sein wird.“ Genau das ist das Ziel der Globalisten, das von Laura Boldrini, Ex-Präsidentin des italienischen Parlaments, 2015 in Il Giornale proklamiert wurde: „Der Lebensstil der Migranten wird unserer sein.“ (Gatestone, 03.11.2019)

Dass die Politik der „schizophrenen“ Merkelisten auf allen Gebieten tödlich ist, ist längst bewiesen. Mit dem Klima- und dem Migrationsterror sollen die Deutschen nach dem Morgenthau-Plan von der Erdoberfläche verschwinden. Die Klima-Ablass-Steuer wurde nunmehr sogar vom sächsischen Ministerpräsidenten, dessen Gesicht an vollgemachte Kinderwindeln erinnert, kritisiert, um sich sogleich dafür zu entschuldigen. Kretschmer gestern: „Das Klimapaket ist Inländerdiskriminierung. Es gibt bereits einen EU-Handel mit CO2-Zertifikaten, warum machen wir noch einen nationalen, was höhere Benzin- und Heizungssteuern zu Folge hat.“ Dass das Klima ansteigt, wie es so oft in den Erdenzyklen angestiegen ist, geschieht unabhängig vom Ausstoß von CO2, das ist erwiesen. Natürlich wäre Luft ohne Abgase viel gesünder, aber mit dem Klima hat das nichts zu tun. Egal, wie man das Blatt dreht und wendet, die BRD-Klima-Maßnahmen machen weltweit noch nicht einmal einen messbaren Teil an Emissions-Verringerung aus. Die Überbevölkerung vernichtet diesen Planeten zwangsläufig auf allen Gebieten. Schlechte Luft, Sauerstoffmangel durch das Abholzen der Wälder und Urwälder (alle wollen essen, und dafür braucht man Anbauflächen, besonders Weideland für Viecher) und das Ende aller Rohstoffe. Jeder zusätzliche Migrant in der überbevölkerten BRD vergiftet die Luft, vernichtet die Umwelt und macht ein menschwürdiges Wohnen durch den verursachten Wohnraummangel unmöglich. Das ist die Lage in der schizophrenen Merkelisten-Republik.

Dr. Elena Ponomarewa

Übrigens bestätigt Putins Sputnik, dass nach dem Morgenthau-Plan die Deutschen ausgerottet werden sollten. Die Historikerin Dr. Elena Ponomarewa am 07.09.2019: „Anders als die westlichen Alliierten hatte die Rote Armee auch keine zusätzliche halbe Million Zivilisten durch Luftschläge getötet. Nie hatte es in der Sowjetunion einen Plan wie den Morgenthau-Plan der USA gegeben. Dessen Ziel war es war, den Deutschen einen maximalen psychologischen und demografischen Schaden zuzufügen. Mit dem Plan wollte der US-amerikanische Finanzminister Henry Morgenthau Deutschland in einen Agrarstaat verwandeln.“ Dafür hätte man 25 Millionen Deutsche ermorden und deportieren müssen, dann hätte man die Deutschen aber nicht ausrauben können. Deshalb der Marshall-Plan, wie Frau Ponomarewa schreibt: „Auf jegliche Ideen mit dem Agrarstaat hatte man mit dem Beginn des Kalten Krieges 1947 verzichtet und dagegen auf den Marshall-Plan gesetzt.“ Die Ausrottung der Deutschen blieb dem Kriegsziel Nr.1 der Alliierten vorbehalten (den Plänen von Willkie und Hooton): „Abschaffung der Deutschen durch Ansiedlung fremder Völker, vorwiegend junger Männer.“ (Quelle)

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( 67 Bewertungen, 15 Stimmen)
Loading...

30 Jahre Staatslügen und der 9.November in der Geschichte

Zu diesem 9. November, der in der deutschen Geschichte schon oft eine tragende Rolle für Veränderungen spielte , geben wir einen Überblick über das Geschehen von 1989 und zeigen weitere wichtige Marker auf, die den 9.November zu einem besonderen Tag machten, mit weitreichenden Folgen von den geschichtlichen Ereignissen, bis heute.

 

„Ein Grundgesetz, unsere Verfassung gilt jetzt für das gesamte deutsche Volk. So heißt es jetzt in der Präambel“, sagte Kohl in, „seiner“ ersten Rede nach dem Tag „XY unbekannt“ am 4. Oktober 1990 und übernahm „seine“ Regierungsarbeit in einem staatenlosen Wirtschaftsgebiet und nahm sich sein Amt, wo es nicht mal ein gültiges Wahlgesetz gegeben hat. „Das GG, unsere Verfassung“ Entweder, oder? Bis heute hat sich noch immer gar nichts geändert. Ob Kohl, Schröder oder die Merkel waren oder sind die Verwalter eines Wirtschaftsgebietes nach Art. 133 GG. Auch die AfD ist eine NGO, welche dem Bund angehört und somit zum gleichen Spiel gehört! Wir brauchen keine Alternative für Deutschland.
Das Land ist noch da und noch genug Deutsche, um dieses Land juristisch wieder in Ordnung zu bringen.
1989 waren das diese paar hundert Deutsche in der DDR (ab 05:44‚), welche ein paar Tage später Millionen auf die Straße gebracht haben.
Solange die Deutschen auf ihre Rechte weiterhin verzichten, wird es nie ein vereintes Deutschland geben. Auch nicht mit der AfD! Die Parteien sind nicht das Volk und das Volk braucht keine Parteien. Also, wo liegt das Problem? .
Das Recht geht vom Volke aus! Das müssen die Deutschen endlich begreifen. Sie müssen es verstehen, dass sie das Volk sind und nicht die Parteien.
 Für das Recht und die Freiheit.
„Carlo Schmid Grundsatzrede zum GG“ die gesamte Rede zum Lesen finden Sie hier http://artikel20gg.de/Texte/Carlo-Sch…
 Der 9. November spielte schon oft eine Rolle in der deutschen Geschichte

Aber nicht nur auf deutschen Boden spielte der Tag eine Rolle, auch 9/11

ist Vielen von uns noch gut im Gedächtnis!

Der Beginn des Kampfes gegen den selbsternannten und inszenierten Terror !

Die zweite Maschine

ddbNews R.

 

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( 35 Bewertungen, 7 Stimmen)
Loading...

Kramp-Karrenbauer will mehr Bundeswehreinsätze im Ausland

Bildergebnis für Bilder Kramp Karrenbauer

Wieder einmal zeigt sich, daß die Bundeswehrtruppen nur noch für Außeneinsätze aufgestellt werden und in ein Land zur Verteidigung gegen Terror geschickt werden sollen. Laut Kramp-Karrenbauer´s Aussage hat sie dies verstärkt gegen Terrorismus und zum Schutz eigener Interessen gefordert. „Die BRD müsse „künftig“ und „offen“ damit umgehen, das sie – wie jedes Land dieser Welt, eigene strategische Interessen hat.“
Welch Interessen? Die einer Regierung, welche lieber Außeneinsätze zur Verteidigung regeneriert und die innere Sicherheit durch Auslandseinsätze gefährdet?

Seit dem 2. Weltkrieg, darf die BRD sich nicht mehr an Auslandseinsätzen beteiligen. Sie darf nur über eine Verteidigungsarmee verfügen, welche die Außengrenzen des „Staates“ und die Bürger darin schützt. Zu mehr ist diese nicht befugt.

Was dürfen Bundeswehrsoldaten und was nicht?

Jenseits des Grundgesetzes

Laut Grundgesetz darf die Bundeswehr nur zur Verteidigung eingesetzt werden. Um Auslandseinsätze hinreichend zu legitimieren, braucht es eine neue Wehrverfassung.  Geh mit mir? Das Grundgesetz geht nicht mit den deutschen Soldaten ins Ausland. Die finden dort zu dem, was sie in Afghanistan tun oder im Syrien-Krieg tun sollen – fast nichts.

Süddeutsche Zeitung

Die Bundeswehr sollte sich besser aus den Konflikten anderer Staaten heraushalten, anstatt unsere Soldaten für diese zu mißbrauchen.

Was ist mit der Aussage „Nie wieder Krieg“? Warum werden im nahen Osten immer wieder Kriege geschürt  um dann Armeen hinzuschicken,obwohl diese selbst über eigene Truppen verfügen? Überall im nahen Osten, mischt sich die Nato ein und die BRD mittendrin.

Anstatt für die innere Sicherheit zu sorgen, was einer Verteidigungsarmee rechtens wäre, mischt man in fremden Ländern mit und verheizt unsere Söhne und Töchter. Mir stellt sich die Frage: Wer greift uns an? Warum ist die Verteidigung in anderen Ländern wichtiger, als im eigenen Land? Das begreife und verstehe wer will.

Sie wisse, „wie schwer das ist, wie viele Opfer das verlangt“. Deutschland müsse in Zukunft „aber auch selbst die Initiative ergreifen, Impulse setzen, Optionen aufzeigen“. Und es müsse bereit sein, „die damit verbundenen Kosten zu tragen – finanziell, politisch und moralisch, wie Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble es jüngst formuliert hat.

Impulse setzen? Optionen aufzeigen? Mehr Verantwortung übernehmen? Die damit verbundenen Kosten tragen – finanziell, politisch und moralisch? Also da scheiden sich die Geister.

Impulse setzen, ja das können wir, indem die Bundeswehr zur Verteidigung im eigenen Lande verbleibt und die Interessen des Volkes und die Grenzen schützt. Damit ist auch die Frage zu den Optionen geklärt.

Verantwortung übernehmen, daß heißt wohl die Pflicht,

1. dafür zu sorgen, dass (in bestimmten Situationen) das Notwendige und Richtige getan wird und kein Schaden entsteht,

2. die Verpflichtung, für seine Handlungen einzustehen und die Folgen zu tragen

3. das Bewusstsein, Verantwortung1 zu haben.

Finanziell gesehen, ist dies eine Zumutung für die Steuerzahler wieder einmal tiefer in die Taschen zu greifen.

Politisch gesehen eine Doppelzünigkeit gegenüber den Menschen in diesem Land

und moralisch gesehen, die Sittlichkeit der Menschen in diesem Land angreifend, in dem man  doppelmoralische Vorwürfe macht, man würde für dieses Land nichts tun.

Nur so könne Deutschland „ein internationales Umfeld beschützen und gestalten, das unseren Werten und Interessen gemäß ist“. Dabei müsse man „grundsätzlich bereit sein, das Spektrum an Fähigkeiten, über das wir verfügen, auch zur Verfügung zu stellen“.Auf den Einwand, dass deutsche Soldaten dann häufiger in Zinksärgen aus dem Einsatz zurückkämen, sagte die Verteidigungsministerin, jeder Einsatz sei gefährlich.


So sieht es also aus, wenn eine Verteidigungsministerin sämtliche Argumente in den Wind setzt. Das internationale Umfeld, hat mit der Verteidigung eigener Grenzen aber nichts zu tun, denn dies dient dem Schutze des Landes. Nur wenn diese Verteidigung in ein anderes Land – wie die Sahelregion, verlegt wird, wer verteidigt dann dieses, unser Land?

Aber lesen Sie selbst, setzen Sie sich mit den Fragen auseinander: Wohin gehört die Bundeswehr? Wer trägt wieder einmal die Kosten für die höher werdenden Verteidigungsausgaben? Sollte sich dieses Land an Auslandseinsätzen zur Verteidigung des Landes vor dem islamischen Terrorismus beteiligen, wenn er doch schon durch unkontrollierte Masseneinwanderung nach Europa hierher exportiert wurde? Wie sehen wir diese Lage und können wir  da  heraus finden, wenn es zu einem globalen Terrorismus kommen sollte? Fragen über Fragen und von der Verteidigungsministerin nur Doppelmoral und Doppelzünigkeit. Sie verlangen, sie fordern und zurückgeben tun sie nichts als Verachtung.

 Rita von ddbNews

Verwendete Quellen:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( 34 Bewertungen, 7 Stimmen)
Loading...

Melde Deinen Nächsten!

Video:

MELDE DEINEN NÄCHSTEN

 

Witzigerweise schwärzt der VS nun die eigenen Mitarbeiter an.

Das Bundesamt für Verfassungsschutz: Chef bestätigt interne Ermittlungen

Verfassungsschutz suspendiert Mitarbeiter

 

Der Verfassungsschutz hat auf Anfrage des SPIEGEL bestätigt, dass wegen möglicher rechtsextremer Umtriebe Untersuchungen gegen einen Mitarbeiter laufen. Bereits seit Mai gebe es „disziplinarische Ermittlungen gegen eine amtsangehörige Person im Zusammenhang mit möglichen ‚rechtsradikalen‘ Aktivitäten oder Kontakten“. Zu weiteren Details wollte sich das Amt nicht äußern.

„Das ist der erste Fall dieser Art, der mir seit meiner Amtszugehörigkeit bekannt geworden ist“, teilte Verfassungsschutzchef Thomas Haldenwang dem SPIEGEL mit. „Die Person wurde nach Bekanntwerden dieses Falles umgehend suspendiert.“ Das Bundesamt gehe „jeglichem Extremismusverdacht unverzüglich und konsequent sowie mit allen rechtlich zur Verfügung stehenden Mitteln nach“, so Haldenwang.

„Das sind mir zu viele Einzelfälle“

Nach SPIEGEL-Informationen stehen mögliche rechtsextreme Äußerungen in einem WhatsApp-Chat im Raum. In der Chatgruppe sollen auch Bilder von Adolf Hitler verschickt worden sein. Außerdem sollen bei einem Lehrgang außerhalb der Behörde rechte Schmierereien auf einer Toilette entdeckt worden sein, von denen bislang jedoch unklar sein soll, von wem sie stammen. Der Lehrgang fand auf einem Bundeswehr-Gelände statt.

Der Vorfall ist auch deshalb brisant, weil das Bundesamt für Verfassungsschutz gerade eine neue Zentralstelle aufbaut, um „rechtsextremistische Umtriebe im öffentlichen Dienst“ zu untersuchen. Die Bundesregierung reagiert damit auf mehrere Vorfälle unter Polizisten und Soldaten in den vergangenen Jahren.

Spiegel

Und weil es zu wenige Rechtsextreme gibt die man anschwärzen kann holt man IS Anhänger per Gerichtsurteil zurück!

Konflikt in Syrien
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( 40 Bewertungen, 8 Stimmen)
Loading...
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars ( 40 Bewertungen, 8 Stimmen)
Loading...